Rega Carbon MM-Tonabnehmer

Produktinformationen "Rega Carbon MM-Tonabnehmer"

Rega Carbon MM-Tonabnehmer

  • Prinzip MM

  • Perfekt passend zu RP1

  • Konventionelle 2-Punkt-Befestigung

  • Ausgangsspannung 2,5 mV bei 1 kHz

Hersteller "Rega"

Rega - British High End

Das Herz der Rega Research Ltd. schlägt für die Technik, ein Unternehmen, das von speziellen Materialien, Toleranzen und Genauigkeit besessen ist. Jedes Rega-Produkt ist so konzipiert, dass es die beste musikalische Leistung erbringt und ein Leben lang Freude bereitet - und das zu einem erschwinglichen Preis. Rega bleibt ein engagierter britischer Hersteller und beschäftigt über 140 Mitarbeiter. Rega entwirft und montiert jedes Produkt von Hand in ihrer eigens errichteten 38.000 Quadratmeter großen Anlage im Südosten Englands. Ihre Produktpalette wird weltweit in 46 verschiedene Länder exportiert. In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr über unsere Geschichte, unseren Eigentümer und entdecken Sie jedes Rega-Produkt, das wir seit 1973 hergestellt haben, in der interaktiven Produktzeitleiste.

Mit 18 baute Roy Gandy sein erstes Paar Lautsprecher. Er hatte seine Bestimmung gefunden – aus seiner Leidenschaft für Musik entwickelte sich seine Passion für High Fidelity. Glück bedeutete für ihn in diesen Tagen: Konzerte, Folk Clubs oder Plattenspieler. Ein Mitbewohner in Roys WG führte ihm seine Stereoanlage vor. Sie bestand aus einem Garrard SP25 Plattenspieler, einem Sonotone 9TA Cartridge, einem Rogers HG88-Verstärker und Wharfedale-Boxen.
    Roy begriff: sein Plattenspieler Marke Eigenbau war verbesserungswürdig.

Rega - Die Entstehungsgeschichte

1972: Die erste selbstgebaute HiFi-Anlage - Im Sperrmüll fand Roy Gandy ein Colaro-Deck. Nachdem er ausgiebig daran herumgebastelt hatte, wurde das Abfallprodukt zu Roys erster HiFi-Anlage. Als ihm ein Freund einen alten Conoisseur schenkte, wanderte das ehemalige Colaro-Deck zurück in den Müll und die Tüftelei begann von Neuem. Das Ergebnis wurde 1972 im Magazin „hi-fi Sound“ im Rahmen einer Serie vorgestellt, die sich „Fallbuch“ nannte und die die Hifi-Anlagen der eigenen Leser unter die Lupe nahm. In den frühen Siebzigern wurde der Plattenspieler als völlig unwichtiger Teil eines Stereosystems betrachtet. Der Redakteur ging also zunächst davon aus, dass der exzellente Sound auf die Lautsprecherboxen zurückzuführen sei. Diese Dinger aus Beton beherbergten zwar Super 8-Drive Units, konnten aber nicht ernsthaft für die Klangqualität des gesamten Systems verantwortlich sein. Der Redakteur war verblüfft. 

1973: Plattenspieler Planet - Roy arbeitete jetzt als technischer Autor für Ford. Seine Freizeit verbrachte er mehr oder weniger damit, die HiFi-Anlagen seiner Freunde anzuschließen und Lautsprecher zu bauen. Er wurde eine Art Teilzeit-Händler, der aberwitzig viel Zeit in die Reparatur neuer Plattenspieler steckte. Sein gesunder Menschenverstand machte ihm irgendwann klar, dass er seine Eigenbauten genauso gut verkaufen könnte! Aus Frust und dem deutlichen Gefühl heraus geboren, dass er Besseres zustande bringen könnte, als das, was so auf den Markt kam, schuf er den Plattenspieler „Planet“. Zusammen mit einem Partner ließ Roy Rega als Handelsunternehmen eintragen (Tony RElph, Roy GAndy). Roy blieb 1973 und noch zwei weitere Jahre bei Ford, abends baute er seine Plattenspieler. Unterstützung fand er dabei von seinen Partnern – seiner Mutter, die sich bereit erklärte, für zwei Wochen auszuhelfen und dann 15 Jahren blieb – und einer Reihe von Freunden. Die ersten Plattenspieler wurden über Cosmocord in England verkauft, wenig später wurden sie unter dem Namen „Rega“ auch in Westdeutschland, Dänemark und Frankreich vertrieben. Roy konnte Ford nun verlassen. Er erhielt eine Abfindung, die er sofort für eine Fabrik in Rochford ausgab. Wenig später trennte er sich von seinem Geschäftspartner Tony Relph. Terry Davies trat Rega als Buchhalter bei.

1975: Plattenspieler Planet 2 - 1975 entstand der „Planet 2“, der bald als „bester, preiswerter Plattenspieler“ seinen Platz am Markt fand.

1977: Plattenspieler Planet 3 - Im Juni 1977 kündigten die Magazine „Hi-Fi News“ und „Record Review“ den Planet 3 mit den Worten an: „Das komplette Stück ist es wert, einmal näher betrachtet zu werden.“

1980: Rega Hifi -Fabrik in Westcliff-on-Sea - dort beschäftigte Rega 13 Angestellte, exportierte in 12 Länder und hatte 20 Händler in Großbritannien. Im gleichen Jahr fand Roy eine alte Mühle in einem Wohngebiet in Westcliff-on-Sea in Essex. Das Gebäude stand seit 20 Jahren leer. Roy erwarb das Objekt für 30.000 Pfund und verwandelte es in eine zwar kompakte, aber hochfunktionale HiFi-Fabrik, der er einen fröhlichen, hellgrünen Anstrich verpasste.

1983: Tonarm RB300 und RB250 - Nach einer intensiven Entwicklungszeit von fünf Jahren wurden 1983 die Tonarme RB300 und RB250 produziert. Zehn Jahre lang hatte Rega japanische und dänische Tonarme für seine Plattenspieler verwendet. Nach einiger Zeit fand Roy eine Firma, die bereit war, mit ihm gemeinsam eine völlig neue Produktionsmethode zu erfinden. So war es künftig möglich, den Arm aus einem einzigen Stück zu fertigen. Für den RB300 gewann Rega einen internationalen Preis. Roy war zufrieden.

1988: Tonabnehmer Bias und Elys - Rega begann mit der Produktion der beiden Tonabnehmer Bias und Elys. Bereits im ersten Monat wurden davon mehr als 1.000 Stück verkauft – die fünffache Menge dessen, was Roy erwartet hatte. Die Tonabnehmer waren ein wichtiger Schritt hin zur kompletten Rega HiFi-Anlage.

1989: Lautsprecher Ela - im Sommer 1989 führte Rega die Ela-Lautsprecher ein.

1991: Verstärker Elex und Elicit - es begann eine Periode dramatischen Wachstums. Im neuen Zeitalter der Elektronik brachte Rega zwei Verstärker auf den Markt, den Elex und den Elicit. Der Grund für die Produktion dieser beiden Verstärker war einfach: Rega wurde mit einem Design konfrontiert, dem das Unternehmen einfach nicht widerstehen konnte. Am wichtigsten war aber, dass die Verstärker perfekt zu Rega passten: sie zeichneten sich durch hohe Qualität und feinste HiFi-Zutaten mit einer vernünftigen Preispolitik aus. Diese Entwicklung komplettierte die Rega HiFi-Anlage.

1992: Umzug nach Southend-on-Sea - unter Roys Führung entstand im Industriegebiet Temple Farm in Southend-on-Sea eine neue Rega Fabrikanlage, in der die Produktion der Lautsprecher und Verstärker untergebracht ist und die genügend Raum für weitere Entwicklungen lässt.

2010: Rega beschäftigt 55 Mitarbeiter und wird auch in Zukunft kontinuierlich wachsen. Roy Gandy ist immer noch aktiv in seinem Unternehmen tätig. Er ist Mitglied des Design- und Entwicklungszentrums und ist für die Identifizierung neuer Exportmärkte zuständig.

2013: Rega feiert sein 40-jähriges Firmenjubiläum. Mittlerweile ist das Unternehmen auf eine Größe von 80 Mitarbeitern angewachsen. Die Fertigung wurde aufgrund der stetig steigenden Nachfrage nochmals erweitert.

2014: In den letzten 40 Jahren hat sich Rega weit entwickelt. Das Unternehmen verkauft seine Artikel in mehr als 40 Exportmärkte und produziert durchschnittlich 2000 Plattenspieler pro Monat. Rega beschäftigt knapp 90 Personen in eigens gebauten, 2.800 m2 großen, Design- und Produktionsräumen in Essex, England. Das Jubiläumsmodell RP40 und die neuen Produkte von Rerga RP10, Apheta, Elex-R und DAC-R Remote wurden präsentiert.

2015: Präsentation Rega Queen Edition, Apheta2 und Aphelion.

2016: Plattenspieler Rega Planar 1, Planar 2 und Planar 3 werden vorgestellt.

2017: Einführung Rega Atlas, Fono MM, Fono MC, Ania, Planar 6, Apollo und Neo PSU.

2018: Präsentation Aura Reference, Rega Planar 1 Plus und Planar 8.

2019: Präsentation neuer Produkte: Fono Mini A2D, Planar 10, Apheta-3 und Aethos. Die Fertigung wurde großflächig erweitert und es arbeiten inzwischen 90 Personen bei Rega.

2020: TAD feiert Ihr 20-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass präsentiert TAD in Zusammenarbeit mit Rega Research einen eigens nach Wünschen der TAD angefertigten Plattenspieler in der Sonderfarbe polar grau (limitiert auf 500 Stück).

2021-22: Rega entwickelte sich sich stetig weiter und vertreibt seine Produkte bereits in 46 Ländern. Die Mitarbeiteranzahl stieg auf 140 Personen an. Seit Dezember 2021 ist nun auch das erste Rega Komplett-System, REGA SYSTEM ONE™, welches bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, erhältlich.

Rega wächst kontinuierlich, wobei alle neuen Erzeugnisse den ursprünglichen Grundsätzen exzellenter Herstellungsqualität, hoher Brauchbarkeitsdauer und fairem Preis-/Leistungsverhältnis folgen.

Rega Händler

Erleben Sie Rega High End bei Ihrem autorisierten Rega Händler - Art&Voice !

0 von 0 Bewertungen

Durchschnittliche Bewertung von 0 von 5 Sternen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Weitere Produkte + Angebote von Rega :

Rega
Rega - British High End Das Herz der Rega Research Ltd. schlägt für die Technik, ein Unternehmen, das von speziellen Materialien, Toleranzen und Genauigkeit besessen ist. Jedes Rega-Produkt ist so konzipiert, dass es die beste musikalische Leistung erbringt und ein Leben lang Freude bereitet - und das zu einem erschwinglichen Preis. Rega bleibt ein engagierter britischer Hersteller und beschäftigt über 140 Mitarbeiter. Rega entwirft und montiert jedes Produkt von Hand in ihrer eigens errichteten 38.000 Quadratmeter großen Anlage im Südosten Englands. Ihre Produktpalette wird weltweit in 46 verschiedene Länder exportiert. In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr über unsere Geschichte, unseren Eigentümer und entdecken Sie jedes Rega-Produkt, das wir seit 1973 hergestellt haben, in der interaktiven Produktzeitleiste. Mit 18 baute Roy Gandy sein erstes Paar Lautsprecher. Er hatte seine Bestimmung gefunden – aus seiner Leidenschaft für Musik entwickelte sich seine Passion für High Fidelity. Glück bedeutete für ihn in diesen Tagen: Konzerte, Folk Clubs oder Plattenspieler. Ein Mitbewohner in Roys WG führte ihm seine Stereoanlage vor. Sie bestand aus einem Garrard SP25 Plattenspieler, einem Sonotone 9TA Cartridge, einem Rogers HG88-Verstärker und Wharfedale-Boxen.    Roy begriff: sein Plattenspieler Marke Eigenbau war verbesserungswürdig. Rega - Die Entstehungsgeschichte 1972: Die erste selbstgebaute HiFi-Anlage - Im Sperrmüll fand Roy Gandy ein Colaro-Deck. Nachdem er ausgiebig daran herumgebastelt hatte, wurde das Abfallprodukt zu Roys erster HiFi-Anlage. Als ihm ein Freund einen alten Conoisseur schenkte, wanderte das ehemalige Colaro-Deck zurück in den Müll und die Tüftelei begann von Neuem. Das Ergebnis wurde 1972 im Magazin „hi-fi Sound“ im Rahmen einer Serie vorgestellt, die sich „Fallbuch“ nannte und die die Hifi-Anlagen der eigenen Leser unter die Lupe nahm. In den frühen Siebzigern wurde der Plattenspieler als völlig unwichtiger Teil eines Stereosystems betrachtet. Der Redakteur ging also zunächst davon aus, dass der exzellente Sound auf die Lautsprecherboxen zurückzuführen sei. Diese Dinger aus Beton beherbergten zwar Super 8-Drive Units, konnten aber nicht ernsthaft für die Klangqualität des gesamten Systems verantwortlich sein. Der Redakteur war verblüfft.  1973: Plattenspieler Planet - Roy arbeitete jetzt als technischer Autor für Ford. Seine Freizeit verbrachte er mehr oder weniger damit, die HiFi-Anlagen seiner Freunde anzuschließen und Lautsprecher zu bauen. Er wurde eine Art Teilzeit-Händler, der aberwitzig viel Zeit in die Reparatur neuer Plattenspieler steckte. Sein gesunder Menschenverstand machte ihm irgendwann klar, dass er seine Eigenbauten genauso gut verkaufen könnte! Aus Frust und dem deutlichen Gefühl heraus geboren, dass er Besseres zustande bringen könnte, als das, was so auf den Markt kam, schuf er den Plattenspieler „Planet“. Zusammen mit einem Partner ließ Roy Rega als Handelsunternehmen eintragen (Tony RElph, Roy GAndy). Roy blieb 1973 und noch zwei weitere Jahre bei Ford, abends baute er seine Plattenspieler. Unterstützung fand er dabei von seinen Partnern – seiner Mutter, die sich bereit erklärte, für zwei Wochen auszuhelfen und dann 15 Jahren blieb – und einer Reihe von Freunden. Die ersten Plattenspieler wurden über Cosmocord in England verkauft, wenig später wurden sie unter dem Namen „Rega“ auch in Westdeutschland, Dänemark und Frankreich vertrieben. Roy konnte Ford nun verlassen. Er erhielt eine Abfindung, die er sofort für eine Fabrik in Rochford ausgab. Wenig später trennte er sich von seinem Geschäftspartner Tony Relph. Terry Davies trat Rega als Buchhalter bei. 1975: Plattenspieler Planet 2 - 1975 entstand der „Planet 2“, der bald als „bester, preiswerter Plattenspieler“ seinen Platz am Markt fand. 1977: Plattenspieler Planet 3 - Im Juni 1977 kündigten die Magazine „Hi-Fi News“ und „Record Review“ den Planet 3 mit den Worten an: „Das komplette Stück ist es wert, einmal näher betrachtet zu werden.“ 1980: Rega Hifi -Fabrik in Westcliff-on-Sea - dort beschäftigte Rega 13 Angestellte, exportierte in 12 Länder und hatte 20 Händler in Großbritannien. Im gleichen Jahr fand Roy eine alte Mühle in einem Wohngebiet in Westcliff-on-Sea in Essex. Das Gebäude stand seit 20 Jahren leer. Roy erwarb das Objekt für 30.000 Pfund und verwandelte es in eine zwar kompakte, aber hochfunktionale HiFi-Fabrik, der er einen fröhlichen, hellgrünen Anstrich verpasste. 1983: Tonarm RB300 und RB250 - Nach einer intensiven Entwicklungszeit von fünf Jahren wurden 1983 die Tonarme RB300 und RB250 produziert. Zehn Jahre lang hatte Rega japanische und dänische Tonarme für seine Plattenspieler verwendet. Nach einiger Zeit fand Roy eine Firma, die bereit war, mit ihm gemeinsam eine völlig neue Produktionsmethode zu erfinden. So war es künftig möglich, den Arm aus einem einzigen Stück zu fertigen. Für den RB300 gewann Rega einen internationalen Preis. Roy war zufrieden. 1988: Tonabnehmer Bias und Elys - Rega begann mit der Produktion der beiden Tonabnehmer Bias und Elys. Bereits im ersten Monat wurden davon mehr als 1.000 Stück verkauft – die fünffache Menge dessen, was Roy erwartet hatte. Die Tonabnehmer waren ein wichtiger Schritt hin zur kompletten Rega HiFi-Anlage. 1989: Lautsprecher Ela - im Sommer 1989 führte Rega die Ela-Lautsprecher ein. 1991: Verstärker Elex und Elicit - es begann eine Periode dramatischen Wachstums. Im neuen Zeitalter der Elektronik brachte Rega zwei Verstärker auf den Markt, den Elex und den Elicit. Der Grund für die Produktion dieser beiden Verstärker war einfach: Rega wurde mit einem Design konfrontiert, dem das Unternehmen einfach nicht widerstehen konnte. Am wichtigsten war aber, dass die Verstärker perfekt zu Rega passten: sie zeichneten sich durch hohe Qualität und feinste HiFi-Zutaten mit einer vernünftigen Preispolitik aus. Diese Entwicklung komplettierte die Rega HiFi-Anlage. 1992: Umzug nach Southend-on-Sea - unter Roys Führung entstand im Industriegebiet Temple Farm in Southend-on-Sea eine neue Rega Fabrikanlage, in der die Produktion der Lautsprecher und Verstärker untergebracht ist und die genügend Raum für weitere Entwicklungen lässt. 2010: Rega beschäftigt 55 Mitarbeiter und wird auch in Zukunft kontinuierlich wachsen. Roy Gandy ist immer noch aktiv in seinem Unternehmen tätig. Er ist Mitglied des Design- und Entwicklungszentrums und ist für die Identifizierung neuer Exportmärkte zuständig. 2013: Rega feiert sein 40-jähriges Firmenjubiläum. Mittlerweile ist das Unternehmen auf eine Größe von 80 Mitarbeitern angewachsen. Die Fertigung wurde aufgrund der stetig steigenden Nachfrage nochmals erweitert. 2014: In den letzten 40 Jahren hat sich Rega weit entwickelt. Das Unternehmen verkauft seine Artikel in mehr als 40 Exportmärkte und produziert durchschnittlich 2000 Plattenspieler pro Monat. Rega beschäftigt knapp 90 Personen in eigens gebauten, 2.800 m2 großen, Design- und Produktionsräumen in Essex, England. Das Jubiläumsmodell RP40 und die neuen Produkte von Rerga RP10, Apheta, Elex-R und DAC-R Remote wurden präsentiert.2015: Präsentation Rega Queen Edition, Apheta2 und Aphelion. 2016: Plattenspieler Rega Planar 1, Planar 2 und Planar 3 werden vorgestellt. 2017: Einführung Rega Atlas, Fono MM, Fono MC, Ania, Planar 6, Apollo und Neo PSU. 2018: Präsentation Aura Reference, Rega Planar 1 Plus und Planar 8. 2019: Präsentation neuer Produkte: Fono Mini A2D, Planar 10, Apheta-3 und Aethos. Die Fertigung wurde großflächig erweitert und es arbeiten inzwischen 90 Personen bei Rega. 2020: TAD feiert Ihr 20-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass präsentiert TAD in Zusammenarbeit mit Rega Research einen eigens nach Wünschen der TAD angefertigten Plattenspieler in der Sonderfarbe polar grau (limitiert auf 500 Stück). 2021-22: Rega entwickelte sich sich stetig weiter und vertreibt seine Produkte bereits in 46 Ländern. Die Mitarbeiteranzahl stieg auf 140 Personen an. Seit Dezember 2021 ist nun auch das erste Rega Komplett-System, REGA SYSTEM ONE™, welches bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, erhältlich. Rega wächst kontinuierlich, wobei alle neuen Erzeugnisse den ursprünglichen Grundsätzen exzellenter Herstellungsqualität, hoher Brauchbarkeitsdauer und fairem Preis-/Leistungsverhältnis folgen. Erleben Sie Rega High End bei Ihrem autorisierten Rega Händler - Art&Voice !
Rega Aethos, Vollverstärker
Rega Aethos, Vollverstärker „Eine ganz heiße Nummer“ Für den neuen Rega Stereo Vollverstärker Aethos hat das Rega Design Team ein ganz neues Gehäuse entworfen. Der Aethos liefert mit seinen 16 A Endtransistoren eine stabile Ausgangsleistung von 156 Watt pro Kanal an 6 Ohm. Der Aethos ist in Doppel-Mono Technik vollständig diskret aufgebaut, wobei die Vorstufe in reinem Class A Betrieb arbeitet.Ein speziell entwickelter Ringkerntransformator sorgt für eine stabile Stromversorgung.Die kompromisslose Konstruktion des Aethos mit ausgewählten, hochwertigsten Bauteilen  erlaubt eine Wiedergabe in höchster Klangqualität. Das garantiert einen über Jahre störungsfreien Betrieb und musikalischen Genuss. Innovatives Design Bei der Entwicklung des Aethos wurde ein hoher zeitlicher und finanzieller Aufwand getrieben und die am besten geeigneten Komponenten verglichen.Dabei herausgekommen sind praktische Detaillösungen wie der schaltbare Direkteingang und ein Vorverstärkerausgang für die flexible Nutzung in unterschiedlichen Anlagen.  Das Bild wird durch einen Kopfhörerausgang vervollständigt, bei dessen Verwendung die Lautsprecher ohne zusätzlich störende Kontakte stumm geschaltet werden.Rega hat mit dem Aethos das erfolgreiche Konzept der Vollverstärker, Elex-R und Elicit-R auf eine ganz neue Stufe angehoben. Merkmale wie diskret mit FET-Transistoren aufgebaute Stufen, Polypropylen-Kondensatoren im Signalweg, spezielle Ladekondensatoren, geregelte Stromversorgung und eine  stromstabile Ausgangsstufe mit 2 x 4 Hochleistungstransistoren von Sanken für den Aethos speziell entwickelt. Eingangsstufe und Lautstärkeregelung   In der Line Eingangsstufe des Aethos arbeitet eine weiterentwickelte, hochpräzise, Lautstärkeregelung  mit aktiver und passiver Wirkungsweise die ursprünglich für den Elex-R entwickelt wurde. Diese neue optimierte Lautstärkeregelung  mittels Alps Potentiometer konnte durch den Einsatz diskret aufgebauter Operationsverstärker mit FET Eingang perfektioniert werden. In dieser  Schaltung werden Eingangspegel und Gegenkopplungswert gleichzeitig variiert, um die Lautstärke exakt einzustellen. Der Kanalgleichlauf hängt hier eher von der Präzision der Verstärkerteile als vom Potentiometer selbst ab. Dies ist eine geeignete Maßnahme um Kanal Abweichungen auf ein Minimum zu begrenzen und gleichzeitig das Rauschen und die Aussteuerbarkeit zu optimieren. Man findet solche ausgefeilte Schaltungen sonst nur in Geräten der professionellen Tonstudiotechnik. Die technischen und klanglichen Vorzüge niederohmiger Treiber sind allgemein bekannt. Sie haben allerdings mit konventionellen Transistoren recht hohe Ruheströme. Die niederohmige Treiberstufe kombiniert mit den neu entwickelten 160 Watt Darlingtons mit integriertem Basisnetzwerk erlaubt jedoch den Aufbau eines komplementären Emitterfolgers mit guter thermischer Stabilität und vermindertem Treiberstrom. Bei der Auslegung der Schaltung  für den neuen Aethos laufen zwei Ausgangsstufen mit Treibern und Basisnetzwerk parallel. (Bei herkömmlichen Schaltungskonzepten werden nur die Endtransistoren parallel geschaltet).Auf diese Weise wird die Ausgangsleistung von 2 x 125 Watt an 8 Ohm ohne Schwierigkeiten erreicht. Technische Daten Ausgangsleistung: 125 Watt/8 Ohm beide Kanäle ausgesteuert, 156 Watt/6 Ohm beide Kanäle ausgesteuert Kopfhörerausgang: 2,7V -12,5 V je nach Last / 110 Ohm Tape Ausgang: 220mV / 560 Ohm Line Ausgang: 840mV / 100 Ohm Eingangsempfindlichkeit Line input 1, 5 und Rec. 220 mV / 17kOhm Maximale Eingangspegel: 11,5 V (Vollaussteuerung des Rec-out) Eingangsempfindlichkeit Direct Input: 840mV / 50kOhm Verstärkung Endstufe: 32 dB Frequenzgang bei 100W an 8 Ohm: Line Input 10Hz/-(0,8dB), 30kHz(-0,5dB) Direct Input: 10Hz/-(0,8dB), 50kHz(-0,5dB) Verzerrungen und Rauschen 100W/8Ohm: 20Hz-30kHz typisch 0,007% Leistungsaufnahme aus dem bei Volllast :  415 Watt bei 156W/6 Ohm Netzsicherung : 3,15AT Abmessungen H x B x T: 112 x 434 x 350 mm Gewicht : 17,5 kg

4.399,00 €*
Rega Fono MC MK4, MC Phonovorverstärker
Rega Fono MC MK4, MC Phonovorverstärker Obwohl sie eigentlich speziell für die neuesten Rega Moving Coil- (MC-) Tonabnehmer entwickelt wurde, ist die Fono MC MK4 ausgesprochen universell. Über Dip-Schalter auf der Rückseite kann der Musikfreund bequem nahezu jeden geforderten Abschlusswert einstellen. Hilfreich sind auch die beiden unterschiedlichen (schaltbaren) Verstärkungsstufen, mit denen sich die Fono MC MK4 noch besser auf fast alle Low Output-MCs einstellen lässt. Technische Daten Eingangsempfindlichkeit: schaltbar 133 μV oder 67 μV für 200 mV Output Eingangslast: schaltbar 400, 100, 150, 70 Ohm / 1000 oder 4300 pF Frequenzgang: 13 Hz (-3 dB) bis 100 KHz (-0,3 dB) RIAA-Genauigkeit: besser als +/-0,2 dB 100 Hz bis 100 KHz Erhältliche Farbvariante: schwarz Abmessungen H x B x T: 50 x 180 x 155 mm Gewicht: 1,0 kg English Information The Fono MC MK4 is an exceptionally high quality MC phono stage designed to maximise the potential of any low output MC cartridge. Although specifically designed to complement the latest Rega range of moving coils you will find full adjustability for gain and loading via dip switches conveniently placed on the rear panel making the Fono MC MK4 compatible with a wide range of third party low output MC cartridges. Now housed in a brand new redesigned case to match the new Fono MM MK5 and Neo MK2 and Rega’s latest range of electronic components offering a modern look guaranteed to integrate in to any hi-fi system. The Fono MC MK4 has been designed to be effective, easy to use, and above all, to reproduce music. The Fono MC MK4 uses the Linear Systems low noise LSK389 FET in an all discrete input stage where low noise and linearity are vitally important to get the best from an MC cartridge. Because of the high input impedance of FET, the loading effects of the amplifier circuit are minuscule and do not affect the performance of the cartridge. Key Features Dedicated moving coil phono stage Simple connectivity and operation Fully adjustable via DIP switches via rear panel MUSE operational amplifier used in RIAA equalization amplifer Two selectable gain settings Default factory settings matched for all Rega MC models Latest design custom casework A MUSE operational amplifier is used in the RIAA equalization amplifier. Polypropylene capacitors have been used in the signal path and in the RIAA equalization circuits. There is selectable input loading for both resistance and capacitance along with two different gain settings located on the back panel making the Fono MC MK4 compatible with most low output MC cartridges. The new Fono MC MK4 circuit resulted from the development work carried out on the hugely successful Aria phono amplifier. The aesthetic design of the Fono MC MK4 was as important as the quality of its electrical capabilities, so it benefits from the same new aluminium case as the Rega Neo MK2 PSU and Fono MM MK5 phono stage, giving it a design which offers a familiar feel and moreover brings it in line with its illustrious bigger brothers. Technical Specifications Output Impedance: 200 Ω Recommended Minimum Output Load Resistance: 5 k Frequency Response (50 kΩ Output Load): 13 Hz (-3 dB) to 100 kHz (-0.3 dB) IAA Accuracy (50 kΩ Output Load): Better than ±0.2 dB 100 Hz to 100 kHz Power Requirements: 24 V AC at 150 mA maximum Load settings for adjustable MC stages Input Sensitivity (for 200 mV Output): 4 off = 133 uV / 4 on = 67 uV Input Loading Resistance: 1 and 2 off = 400 Ω / 1 on = 100 Ω / 2 on = 150 Ω / 1 and 2 on = 70 Ω Input Loading Capacitance: 3 off = 1000 pF / 3 on = 4300 pF / Gain (at 1 kHz) / 4 off = 63.5 dB / 4 on = 69.5 dB Maximum Input Level (at 1 kHz): 4 off = 6.7 mV / 4 on = 3.4 mV Factory settings for all Rega MC cartridges: Impedance 100 Ω / Capacitance 1000 pF / Gain Setting High

399,00 €*
Rega Fono MM MK5, MM Phonovorverstärker
Rega Fono MM MK5, MM Phonovorverstärker Die neue Fono MM MK5 Phono-Vorstufe wurde entwickelt, um auf einfachste und schönste Art Musik zu hören. Sie ist extrem einfach zu bedienen, hat aber eine hoch anspruchsvolle, vollständig diskret aufgebaute und kaskadierte Komplementär-Eingangsstufe. Dies ist eine Schaltung, die jedes Moving Magnet- (MM-) Tonabnehmersystem optimal unterstützt. Das Ganze ist in dem brandneu gestalteten Aluminium-Gehäuse der aktuellen Rega Linie untergebracht, welches sich optimal in Ihre Anlage integrieren lässt. Die Fono MM ist eine perfekte Vorstufe für alle Rega MM-Tonabnehmer, aber letztendlich harmoniert sie mit allen guten MM-Tonabnehmern. Technische Daten Eingangsempfindlichkeit: 1,7 mV für 200 mV Output Eingangslast: 47 kOhm / 100 pF Frequenzgang: 15 Hz (-3 dB) bis 100 KHz (-0,2 dB) RIAA-Genauigkeit: besser als +/-0,2 dB 100 Hz bis 100 KHz Erhältliche Farbvariante: schwarz Abmessungen H x B x T: 50 x 180 x 155 mm Gewicht: 1,0 kg English Information The Fono MM MK5 phono stage has been designed to be effective, easy to use and above all, to reproduce music. The Fono MM MK5 uses a fully discrete, cascaded, complementary amplifier input stage, a configuration designed to optimise the performance of your moving magnet cartridge. Now housed in a brand new redesigned case to match the new Fono MC and Rega’s latest range of electronic components offering a modern look guaranteed to integrate in to any hi-fi system. The perfect partner The aesthetic design of the Fono MM was as important as the quality of its electrical capabilities, so it benefits from the same updated aluminium case as the Rega Neo and Fono MC amplifier, giving it a design which offers a familiar feel and moreover brings it in line with its illustrious bigger brothers. The RIAA equalization has been split into two stages to minimise interaction. Polyester capacitors have been used in the signal path and polypropylene capacitors are used in the RIAA equalization circuits. Key Features Dedicated Moving Magnet stage Simple connectivity and operation Custom case design Two stage RIAA Equalization What Hi-Fi? Award winner 2017/2018/2019/2020/2021 Technical Specifications Input Sensitivity: 1.7 mV for 200 mV Output Input Loading: 47 kΩ in parallel with 100 pF Maximum Input Level: 60 mV at 1 kHz Gain: 41.4 dB at 1 kHz Output Impedance: 200 Ω Recommended Minimum Output Load Resistance: 5 kΩ Frequency response (50KΩ output load):15 Hz (-3 dB) to 100 kHz (-0.2 dB) RIAA Accuracy (50 kΩ Output Load):Better than ±0.2 dB 100 Hz to 100 kHz Power Requirements: 24 V AC at 80 mA maximum

319,00 €*
DO Plattenteller Ledermatte
Durchmesser: 29,6 cm Farbe: Schwarz

49,00 €*
Planar 10 mit P10 PSU Netzteil, konsequent entwickelter HighEnd-Plattenspieler
Planar 10 mit P10 PSU Netzteil, konsequent entwickelter HighEnd-Plattenspieler Der Planar 10 wurde durch den ultimativen Rega-Plattenspieler, den Naiad, inspiriert. Der ultraleichte Rega-Skelettsockel besteht aus einem Tancast 8-Kern und ist mit einer HPL-Hochdrucklaminathaut überzogen. Der Planar 10 ist der erste Plattenspieler, bei dem Keramikverstrebungen zum Einsatz kommen, die die ultimative starre Oberfläche für die Montage des Präzisionsreferenztonarms RB3000 und des kundenspezifischen Zentrallagers bilden. *Die neue mattweiße Oberfläche ist ab April 2023 erhältlich - der weiße Planar 10 wird standardmäßig mit einer transparenten Staubschutzhülle und einer schwarzen Matte geliefert. Das Nonplusultra der Rega-Leistung Der Planar 10 ist außerdem mit einem speziell angefertigten Oxidkeramikteller ausgestattet, der bei der Herstellung diamantgeschliffen wird, um höchste Präzision und Geschwindigkeitsstabilität zu gewährleisten. Der Rega-24-V-Synchronmotor wird von unserem modernsten externen Netzteil, dem P10-PSU, gesteuert. Dieses Netzteil bietet die ultimative Reduzierung der Motorvibrationen, eine elektronische Feineinstellung der Geschwindigkeit und den Komfort einer elektronischen Geschwindigkeitsänderung. Der Planar 10 wurde entwickelt, um die ultimative Rega-Leistung zu erbringen, indem er mehr Informationen aus der Vinylrille extrahiert als je zuvor. Features des Rega Planar 10 RB3000-Tonarm Diamantgeschliffener Plattenteller mit keramischem Oxid DB-Technologie mit keramischer oberer Verstrebung Tancast 8 Schaumstoff-Chassi P10 kundenspezifisch angepasstes Netzteil Referenz EBLT Antriebsriemen als Standard Ultra-leichter Sockel Der Planar 10 ist der dritte Rega-Plattenspieler, der mit der neuesten Rega-Technologie gebaut wurde: dem ultraleichten Tancast 8-Polyurethan-Schaumkern (ein Material, das für die Luft- und Raumfahrtindustrie entwickelt wurde). Dieses Material ist zwischen zwei Schichten HPL (Hochdrucklaminat) eingebettet. HPL ist außergewöhnlich dünn und extrem steif. Durch diese neue Konstruktion ist der neue Planar 10 Skelettsockel 30 % leichter als der ursprüngliche RP10 und bietet gleichzeitig eine höhere Steifigkeit als das Vorgängermodell. DB-Technologie (Double Brace Technology) "Masse absorbiert Energie - verlorene Energie ist verlorene Musik"! Ein superleichter Sockel, kombiniert mit einer oberen Verstrebung aus Keramik und einer unteren Verstrebung aus Phenolharz, die genau dort angebracht ist, wo die erhöhte Steifigkeit benötigt wird (zwischen der Tonarmbefestigung und dem Hauptlager der Nabe), bildet eine strukturell solide, "gespannte Balken"-Baugruppe. Diese steife Sockelkonstruktion verhindert Energieabsorption und unerwünschte Resonanzen, die der Musik unnatürliche Verzerrungen hinzufügen würden. Ebenso kann eine schwerere Masse mehr unerwünschte Energie wie Motor- oder Lagergeräusche direkt auf die rotierende Schallplatte übertragen. Der Tonarm und der Tonabnehmer müssen in der Lage sein, direkt vom Plattenteller abzulesen. Die einzigartige Rega-Doppelstrebenlösung ermöglicht dies. Die Verwendung von Verstrebungen anstelle der kompletten Haut ermöglicht eine erhöhte Dicke in diesen Schlüsselbereichen und sorgt gleichzeitig für eine weitere Gewichtsreduzierung des Sockels, was das Problem der Massenabsorption und der unerwünschten Energieübertragung direkt angeht. RB3000 Tonarm Rega ist bekannt für die Qualität ihrer Tonarmlager. Dies gilt insbesondere für die präzise Fertigung der Lagergehäuse und der Lagerspindeln. Technische Merkmale wie "Rundheit" und "Parallelität" sind entscheidend. In den letzten drei Jahren hat Rega ein neues Herstellungsverfahren entwickelt, das alle diese Eigenschaften verbessert und eine mikrometergenaue Passung der Lager ermöglicht. Der RB3000 ist der erste Rega-Arm, der von diesen Verbesserungen profitiert. Die gesamte Tonarmstruktur ist auf ein Minimum an mechanischen Verbindungen ausgelegt, wobei in allen kritischen Bereichen die steifsten Materialien verwendet werden. Die Toleranz des RB3000-Tonarms ist so eng, dass an keiner Stelle der Konstruktion Klebstoff verwendet wird. Unser neuestes, präzisionsgefertigtes Vertikallager mit geringer Masse wurde hergestellt, um die Designphilosophie des Planar 10-Plattenspielers weiter zu ergänzen. Der RB3000-Tonarm verwendet unser fortschrittliches, vorgespanntes Null-Toleranz-Lager, das auf weniger als 1000stel mm eingestellt ist. Dies ermöglicht eine reibungsfreie Bewegung ohne unerwünschtes Spiel. Einfach ausgedrückt: Reibungsfreie Lager ohne Spiel ermöglichen das Ablesen von Rillen in der Schallplattenrille von weniger als einem Mikrometer. Der RB3000 verwendet auch das neueste preisgekrönte Rega-Armrohr aus Aluminium (jedes einzelne wird sorgfältig von Hand poliert, um die Masse auf ein absolutes Minimum zu reduzieren), das neu entwickelt wurde, um die Masse neu zu verteilen und Spannungen und Resonanzen weiter zu reduzieren. Dieses fortschrittliche Rohr erhöht die Steifigkeit und Festigkeit der gesamten Baugruppe und reduziert die Belastung der Lager noch weiter. Naben-Lager-Baugruppe Dieses neueste Design zeugt von der Liebe zum Detail und den Fortschritten der modernen CNC-Technik. Dies ermöglicht neue Kompromisse und bringt das Rega-Hauptlagerdesign näher als je zuvor an das unerreichbare Ideal. Der Planar 10 verwendet eine neue zentrale Lagereinheit mit geringer Masse. Ein aus einem Stück gefräster Aluminium-Subteller und eine Spindel aus gehärtetem Werkzeugstahl laufen in einem kundenspezifischen Messinggehäuse, das mit verbesserter mechanischer Integrität entwickelt wurde. Die gesamte Baugruppe ist geschickt im Chassis montiert, um die Übertragung oder Speicherung unerwünschter potenzieller Energie im Sockel zu verhindern. Geräuscharme 24-V-Motoreinheit Im Planar 10 kommt die neueste Generation der Rega-Synchronmotoren zum Einsatz, die mit 24 V betrieben werden und vibrationsarm arbeiten. Diese neue Motormontagetechnik (von unten montiert) wurde direkt vom ultimativen Rega-Plattenspieler, dem Naiad, übernommen und ist einzigartig, da sie die höchste Stufe der Kopplung verwendet und gleichzeitig eine höhere Schwingungsisolierung als alle vorherigen Modelle bietet. Diese einzigartige Befestigungsmethode entlastet den Motorkörper und hält die Antriebsriemenscheibe perfekt still. Dies ermöglicht eine bessere Geschwindigkeitsstabilität und Genauigkeit des Plattenspielers. Die geringeren Vibrationen und die steifere Montage sorgen für einen hervorragenden Antrieb durch die neuen EBLT-Antriebsriemen. Jeder Motor wird vor dem Einbau in den Plattenteller von Hand auf sein eigenes, maßgeschneidertes PL10-Netzteil abgestimmt, um den Antivibrationskreislauf zu optimieren. EBLT-Antriebsriemen Seit drei Jahren forscht und entwickelt die Rega zusammen mit Chemikern an einer neuen, massgeschneiderten Gummimischung für Antriebsriemen. Mit Hilfe eines speziellen Aushärtungssystems bietet der neue Antriebsriemen eine überragende Konsistenz des Elastizitätsmoduls (eine Konstante, die angibt, inwieweit eine Substanz eine bestimmte Eigenschaft besitzt, insbesondere die Elastizität). Diese neuen Riemen werden auf von Rega entwickelten, hochmodernen und hochpräzisen Werkzeugen hergestellt (inspiriert durch die Zusammenarbeit mit dem Hersteller von Hightech-Motorenteilen für die Formel 1), die "perfekt runde" und "maßgenaue" Riemen produzieren, die für eine perfekte Drehzahlstabilität entscheidend sind. PL10 PSU Das PL10 PSU bietet die ultimative Stabilität der Motorsteuerung, eine bequeme elektronische Geschwindigkeitsänderung, eine fortschrittliche Antivibrationskontrolle und eine vom Benutzer einstellbare elektronische Feineinstellung der Geschwindigkeit, um eine absolute Genauigkeit und Kontrolle über die gesamte Lebensdauer des Motors zu gewährleisten. Das PL10-Netzteil ist in einem von Rega speziell entwickelten Gehäuse untergebracht, um den geräuscharmen 24-V-Motor so leise und präzise wie möglich zu betreiben. Die Geschwindigkeit und Steuerung des Motors wird durch einen neuen DSP-Generator (Digital Signal Processing) erreicht, der auf einem hochstabilen Quarz basiert. Dieses Gerät teilt die präzise Rechteckwelle des Quarzes in die exakte Frequenz, die erforderlich ist, um den Plattenteller mit der gewählten Geschwindigkeit zu drehen. Der DSP-Kern erzeugt außerdem eine nahezu perfekte Sinuswellenform für die Stromversorgung des Motors. Die werkseitig eingestellte Vibrationsentfernung und die Feineinstellung der Geschwindigkeit werden dann an der Stromversorgung vorgenommen, um jeden Motor auf optimale Leistung abzustimmen. Staubschutzhaube Der äußere Rahmen des Vorgängermodells wurde nun entfernt und eine neue elegante, abnehmbare, einteilige Staubschutzabdeckung eingeführt, die die Gesamtmasse des Plattenspielers weiter reduziert. Technische Daten Rega Planar 10 Planar 10 Plattenspieler Abmessungen (B x H x T): 420 x 115 x 350 mm (mit montierter Staubschutzhaube) P10 Netzteil Abmessungen (B x H x T): 218 x 80 x 320 mm Gewicht desPlattenspieler: 4,7 kg Gewicht P10 PSU: 3 kg

Ab 5.249,00 €*
Rega 24V Motor Upgrade Kit
Rega 24V Motor Upgrade Kit Passend für: RP1/RP1 Performance/P1/P2/P2 2000/PLANET/ PLANAR 2/PLANAR 3/P3 2000/PLANAR 25 Substanziellere Wiedergabe Souveräner Gleichlauf Sehr vibrationsarm Geräuschgedämpfte Motoreinheit Optionales Zubehör: externes Netzteil TT PSU in schwarz oder silber; Performance Kit; Präzisions-Antriebsriemen; Exz. Gegengewicht

199,00 €*
Rega Ania, MC-Tonabnehmer
Rega Ania, MC-Tonabnehmer Die extreme Gewichtsreduktion der schwingenden Teile garantiert auch beim Rega Ania ein Höchstmaß an Detailtreue und Auflösung. Das Ania MC wird wie üblich bei Rega per Hand hergestellt und – ebenfalls wieder typisch Rega – in seiner Preisklasse Maßstäbe setzen. Abtaster mit elliptischem Schliff Nominale Ausgangsspannung: 0,35 Millivolt Empfohlene Auflagekraft: 1,75 – 2,0 Gramm 100 Ohm

699,00 €*
Rega Antriebsriemen P1-P9
Rega Antriebsriemen P1-P9 Technische Daten  Farbe: Schwarz

29,00 €*
Rega Apheta 3, MC-Tonabnehmer
Rega Apheta 3, MC-Tonabnehmer Seit nun 15 Jahren hat Rega seine Linie hochwertiger MC-Tonabnehmer immer weiter verfeinert. Für die Technik schwach gedämpfter Generatoren minimaler Masse mit hochfesten Gehäusen aus einem Stück haben wir den Weg bereitet. In letzter Zeit wurde durch die Verwendung von Magneten aus seltenen Metallen eine neue Stufe der Leistungsfähigkeit erreicht. Die ganze Entwicklung und eine fortgeschrittene Fertigungstechnik wurden in dem erfolgreichen Abtaster Apheta 2 zusammengeführt.Mit dem Apheta 3 wird abermals ein technologisches Limit angegangen. Seit mehreren Jahren haben wir den „Fine Line“ Nadelschliff weiter optimiert, wie er auch im Spitzenmodell Aphelion eingesetzt wird und die spezielle Montage mit einem Einbauwinkel von 90 Grad erlaubt nunmehr eine noch genauere Detailwiedergabe und höhere musikalische Auflösung bei der Abtastung von Schallplatte.Das System Apheta 3 hat einen extrem leistungsstarken Neodym-Magneten und eine mit großer Sorgfalt von Hand gewickelte Spule auf einem Eisenträger, der nur halb so groß ist wie beim Vorgängermodell. Die damit einhergehende Gewichtseinsparung führt unmittelbar zu besserer Abtastfähigkeit.Dieses Generatorsystem sitzt in einem völlig neu entworfenen eloxierten Aluminiumträger, der aus einem Stück gefertigt ist und wird mit einer computerberechneten halbtransparenten Abdeckung gegen Beschädigung geschützt. Dieser Tonabnehmer ist eine ideale Ergänzung für die neuen Modelle Rega Planar 8 und Planar 10. Konstruktive Merkmale Eisen-Spulenträger und Wicklung in der Größe halbiert gegenüber Vormodell Eines der kleinsten MC Generatorsysteme am Markt Neodym-Magnet neuster Bauart Diamantnadel mit Fine Line Schliff Präzise Wicklung aus hochwertigem Feindraht Technische Daten Handgefertigt Auflagegewicht 1,9 g bis 2,0 g Eingangsimpedanz 100 Ohm Ausgangsimpedanz 10 Ohm Ausgangsspannung 0,35 mV Kanaltrennung besser als 29 dB Gewicht: 6 g

1.599,00 €*
Rega Aria MK3 MM/MC, Phono Vorverstärker
Rega Aria  MK3 MM/MC, Phono Vorverstärker Rega hat die neue Phonostufe Aria MK3 MM / MC 2020 technisch optimiert und in das aktuelle Gehäuse Design „halbe Breite“ eingebaut. In diesem Gehäuse sind zwei vollkommen getrennte Phonostufen für MM und MC untergebracht.Beide Eingänge sind für einfachste Handhabung flexibel ausgelegt. Alle Tonabnehmer MM und MC können optimal angepasst werden. Rega Aria MM-MC Phonoteil Rega hat die neue Phonostufe Aria MK3 MM / MC 2020 technisch optimiert und in das aktuelle Gehäuse Design „halbe Breite“ eingebaut.In diesem Gehäuse sind zwei vollkommen getrennte Phonostufen für MM und MC untergebracht.Beide Eingänge sind für einfachste Handhabung flexibel ausgelegt. Alle Tonabnehmer MM und MC können optimal angepasst werden.Technik Das Aria Phonoteil arbeitet völlig analog ohne jede digitale Steuerlogik. Äußere Störfelder werden durch das Aluminiumgehäuse abgeschirmt.Die Rega Entwickler haben streng darauf geachtet, jede Beeinflussung der Signalgüte durch überflüssige Schaltungstricks im Übertragungsweg zu vermeiden.Dagegen enthält der Aria viele innovative Ideen wie eine selbsttätige Servoregelung um die MC-Schaltung unabhängig von Temperatureinflüssen im optimalen Arbeitsbereich zu halten. Die Schaltungen weisen jeweils eigene Eingangsbuchsen und optimierte Eingangskreise für kompromisslosen Betrieb von MM oder MC-Systemen auf. Die Umschaltung findet mit Relais an einer Stelle statt, an der das Signal bereits angehoben ist um eine mögliche Beeinträchtigung auszuschließen. MC-Eingang In dieser Stufe sind rauscharme Feldeffekttransistoren in Komplementär-Darlington Anordnung parallel geschaltet.Durch die Verwendung von hochohmigen FET-s wird vermieden, dass ein Offsetstrom am Eingang die Funktion des Abtasters beeinflussen kann. Die Anpassung des Tonabnehmers kann per Mikroschalter auf der Rückseite des Gerätes zwischen 70 und 400 Ohm sowie kapazitiv zwischen 1000 und 4200 pF geschaltet werden. Die Empfindlichkeit kann bei Bedarf um 6dB angehoben werden. MM-Stufe In diesem Eingang werden rauscharme Bipolare Transistoren als Komplementär-Darlington eingesetzt. Diese Schaltung ist vollkommen diskret mit Einzel Transistoren aufgebaut.Die Stromversorgung ist kanalgetrennt und für die einzelnen Stufen zusätzlich entkoppelt. An kritischen Stellen der Versorgung setzen wir Nichicon FG Elektrolytkondensatoren ein.Im Signalweg und in der Entzerrung werden Polypropylen Kondensatoren verwendet. Das Aria Phonoteil arbeitet völlig analog ohne jede digitale Steuerlogik. Äußere Störfelder werden durch das Aluminiumgehäuse abgeschirmt.Die Rega Entwickler haben streng darauf geachtet, jede Beeinflussung der Signalgüte durch überflüssige Schaltungstricks im Übertragungsweg zu vermeiden.Dagegen enthält der Aria viele innovative Ideen wie eine selbsttätige Servoregelung um die MC-Schaltung unabhängig von Temperatureinflüssen im optimalen Arbeitsbereich zu halten. Die Schaltungen weisen jeweils eigene Eingangsbuchsen und optimierte Eingangskreise für kompromisslosen Betrieb von MM oder MC-Systemen auf. Die Umschaltung findet mit Relais an einer Stelle statt, an der das Signal bereits angehoben ist um eine mögliche Beeinträchtigung auszuschließen.MC-Eingang In dieser Stufe sind rauscharme Feldeffekttransistoren in Komplementär-Darlington Anordnung parallel geschaltet. Durch die Verwendung von hochohmigen FET-s wird vermieden, dass ein Offsetstrom am Eingang die Funktion des Abtasters beeinflussen kann. Die Anpassung des Tonabnehmers kann per Mikroschalter auf der Rückseite des Gerätes zwischen 70 und 400 Ohm sowie kapazitiv zwischen 1000 und 4200 pF geschaltet werden. Die Empfindlichkeit kann bei Bedarf um 6dB angehoben werden.MM-Stufe In diesem Eingang werden rauscharme Bipolare Transistoren als Komplementär-Darlington eingesetzt. Diese Schaltung ist vollkommen diskret mit Einzel Transistoren aufgebaut.Die Stromversorgung ist kanalgetrennt und für die einzelnen Stufen zusätzlich entkoppelt. An kritischen Stellen der Versorgung setzen wir Nichicon FG Elektrolytkondensatoren ein.Im Signalweg und in der Entzerrung werden Polypropylen Kondensatoren verwendet. Technische Daten Getrennte Phonoeingänge für MM/MC MC Eingang mittels Schalter anpassbar: [(verschiedene Impedanzen (70, 100, 150, 400 Ohm),sowie Kapazitäten (1000, 2000, 3200, 4200 pF)] MC Eingang Eingangsempfindlichkeit: 70 µV (0 dB) / 133 µV (-6 dB) für 200 mV Ausgangsspannung MC Eingang Gesamtverstärkung: 69,3 dB bzw. 63,5 dB MM Eingang Eingangsempfindlichkeit: 1,7 mV für 200 mV Ausgangsspannung MM Eingangsimpedanz: 47 kOhm / 100 pF Erhältliche Farbvariante: schwarz Abmessungen H x B x T: 78 x 218 x 315 mm Gewicht: 3,1 kg

1.449,00 €*
Rega Atlas digitale Tonabnehmer-Waage
Rega Atlas digitale Tonabnehmer-Waage Das Ende der Unsicherheit... Das Ende der Unsicherheit über die genaue Auflagekraft: Die Rega Atlas ist eine Digitalwaage und so konzipiert, dass sie von jedem Kunden einfach zu bedienen ist.Die Idee zur Atlas wurde in der Rega Produktion geboren, wo im Laufe der Zeit sehr viele Tonarmwaagen zum Einsatz kamen – um nach kurzen Gebrauch wieder aussortiert zu werden, weil sie nichts getaugt haben. Die Atlas Digitalwaage dagegen ist sehr robust, langlebig und äußerst genau. Es ist das Präzisions-Instrument, dass auch in der Fertigung genutzt wird. Genauigkeit: +/- 0,01 Gramm Einsatzbereich: 0,5 – 3,0 Gramm Maximale Belastbarkeit: 10,0 Gramm Zubehör: 9 Volt PP3 Batterie

259,00 €*
Rega Aura MC, Phono Vorverstärker
Rega Aura MC, Phono Vorverstärker Der Aura ist ein dreistufiger, voll symmetrischer Vorvorverstärker. Eine Komplementär-Gegentakt Schaltung in Class-A Technik bildet die Eingangsstufe, sie besteht aus parallel geschalteten extrem rauscharmen Feldeffekt Transistoren von Linear Systems in Komplementär-Darlington Anordnung. Die Verwendung von Feldeffekt-Transistoren gewährleistet, dass keine unerwünschen Offsetströme den Abtaster belasten können. Man kann bei dieser Schaltung auch auf Koppelkondensatoren verzichten, um jede Beeinträchtigung des kleinen Signals zu vermeiden. Die verwendeten Transistoren werden sorgsam ausgemessen und für beste Übereinstimmung zusammengestellt. Mit der ersten Stufe wird der passive HF-Teil der RIAA Entzerrung angesteuert.Die zweite Stufe des Aura MC ist ein symmetrischer Class-A Differenzverstärker mit Treiber in Basisschaltung und realisiert den tieffrequenten Part der Entzerrung. In der dritten Stufe gibt es eine Phasenumkehr zur Ansteuerung des symmetrischen Ausgangs, sie weist dieselbe Schaltung wie die zweite Stufe auf.Auch die Stromversorgung ist symmetrisch mit Einzeltransistoren aufgebaut, hat schnelle Dioden als Gleichrichter und eine rauscharme Referenzspannungsquelle. Jede Stufe des Verstärkers wird mit lokalen Spannungsreglern und LED-Konstantstromquellen gespeist. Die Versorgungsspannung ist im Interesse der Aussteuerbarkeit 60% höher als in vergleichbaren Schaltungen. Im Signalweg finden sich nur hochwertige Polypropylen-Kondensatoren, in der Entzerrung solche mit 1% Toleranz. Auch der Rest der Schaltung ist nur mit hochwertigen Bauelementen ausgestattet, in der Umschaltung für Mono, Muting und Verstärkung z. B. mit Qualitätsrelais. Technische Daten Phono-Vorverstärker für MC Systeme MC Eingang mittels Gain-Schalter anpassbar Gesamtverstärkung: 63,5 dB bzw. 69,5 dB Verschiedene Impedanzen (50, 100, 150, 300 und 400 Ohm) sowie Kapazitäten (1000, 2000, 3200, 4300 und 5700 pF)] schaltbar Mono / Mute auf der Front schaltbar Cinch und XLR Ausgänge Erhältliche Farbvariante: schwarz Abmessungen H x B x T: 90 x 440 x 350 mm Gewicht: 13 kg

5.499,00 €*
Rega Brio Amp, Vollverstärker, Art&Voice-Tip !
Rega Brio Amp, Vollverstärker Ringkerntransformator, großzügige Komponenten für die Stromversorgung, robuste Endstufe, die Verwendung von Folien-Kondensatoren im Signalweg und in allen kritischen Positionen innerhalb der Phono-Verstärker.Neu entwickelter Ausgangsverstärker mit niedriger Quellimpedanz und Class-A Endstufe. Grundlage ist ein komplementäres Paar von 150W Sanken Darlington Endtransistoren.Fernbedienungsmöglichkeit ohne negativen Einfluss auf den Signalweg, durch völlige Trennung von der Audio-Schaltung und dedizierte eigene Stromversorgung. Technische Daten Leistung: 2 x 50 Watt / 8 Ohm; 2 x 73 Watt / 4 Ohm Integrierter, hochwertiger und niederohmiger Kopfhörerverstärker 4 x Hochpegeleingänge, 1 x Phono-MM Eingang 47 kOhm, 1 x Tapeausgang Inkl. Systemfernbedienung Erhältliche Farbvariante: schwarz Abmessungen H x B x T: 78 x 216 x 345 mm Gewicht: 5,1 kg

899,00 €*
Rega Elex-R, Vollverstärker mit hochwertiger Phonovorstufe, Art&Voice Tip für Analogfans!
Rega Elex-R, Vollverstärker  Der neue Elex-R, eine perfekte Mischung aus Kraft, Kontrolle und Dynamik. Leistung: 2 x 72 Watt / 8 Ohm, 2 x 90 Watt / 6 Ohm Vollformat-Gehäuse in der neuen Rega Optik Hochwertiger Phonoeingang des Elicit-R 4 Line Eingänge, Vorverstärker- und Tapeausgang Neuartiger Spezialtrafo sowie verbessertes Netzteil der Treiberstufe Fernbedienung inklusive Rega Elex R  Design Innovation English Information The Elex-R is built to the highest standard and designed to deliver the best possible audio performance whilst remaining simple to use and easy to setup.The Elex-R is built into the full width Rega case with increased heat dissipation, which along with a larger transformer enables the Elex-R to deliver 90 Watts per channel into 6Ω and 72.5 Watts per channel into a design centre rating of 8. Our time, effort & money have been spent on developing the circuit and construction utilizing the highest specification of components throughout. As part of the design we have included useful features like pre-amplifier output, to enable the new Elex-R amplifier to be used in a wide combination of systems and have avoided superfluous gadgets such as tone controls or a headphone socket as they can obstruct the signal path and degrade the produced sound quality. The Elex-R has been built to Rega’s extremely high standards of reliability and quality to ensure many years of musical enjoyment. The primary function of an amplifier is to boost and equalize the low level signal generated by a phono cartridge, DAC and CD player or other source component to a level that can drive the loudspeakers. It is vital that the amplifier achieves this whilst minimising distortion, as this would directly affect the music. The distortion level is typically 0.007%; just under the clipping of the output. The volume control and pre-amplifier used in the Elex-R is designed to overcome the problems associated with the standard arrangement. This design uses a custom chip along with peripheral support IC’s like a microcontroller and a custom made rotary volume control. The Elex-R uses a combined feedback and passive volume control, where the feedback and input levels are varied to set the required volume level. The level and tracking between the two channels is set by the close tolerance parts in the pre-amplifier circuit and less by the actual potentiometer itself, thus keeping the mismatch of channels due to volume control tracking irregularities to a minimum.As well as keeping tracking irregularities to a minimum, this method also reduces noise and input overload as the control will only ‘use’ the required gain to amplify the signal.This form of volume control is normally only found in professional broadcast environments where accurate low noise control of levels is required. Power Amplifier Technology The output amplifier used in the Elex-R, Elicit-R and Brio-R was born after extensive research by our engineers to develop a low source impedance emitter follower Class-A driver stage. This is based around a complementary pair of 150w Sanken Darlington output transistors. The technical and sonic improvement gained by the use of low impedance drivers is well known, however, it can feature high standing currents in the driver stage when using standard transistor configurations. By combining the low impedance driver with the Sanken Darlington transistors (with their imbedded thermal bias network running at a lower standing current) this combination forms a complementary emitter follower emulating Class-A conditions with good thermal stability with lower standing. Rega Elex-R Key features Rega custom full width case with improved heat dissipation Combined feedback & passive volume control pre-amp 90 watts per channel into 6 Ohms / 72 watts into 8ohms High specification integrated phono stage New multi-lingual user manual Enhanced power supplies for the driver stage Hybrid of the Brio-R and Elicit-R design Dedicated mini remote handset included Pre-amp out / Record out / 4 line inputs New custom transformer Technical Details Power Supply Voltage: 230v & 115v Frequency: 60/60Hz Power Consumption: 250 Watts 230v Fuse: T3.15AL 20mm 115v Fuse: T5AL 20mm Output power 72.5W 8Ω both channels driven - Design centre rating 90W 6Ω both channels driven - Rega speaker impedance rating 113W 4Ω both channels driven Phono input Sensitivity (72.5W 8Ω1.7mV (Load 47K in parallel with 220pF) Maximum input level: 100mV Line input Sensitivity (72.5W 8Ω 164mv (Load 30-50K) Maximum input level: 10v Tape output Level: 164mV with rated input Output impedance: 470 Line output Level: 625mV with rated input Output impedance: 600

1.299,00 €*
Rega Elicit MK5, Vollverstärker
Rega Elicit MK5, Vollverstärker Elicit MK 5 lautet der Name des neuesten Rega Vollverstärkers, dessen neues Design sich nahtlos in die übrige Rega Produktpalette einreiht.Er basiert auf früheren Schaltungstechnologien und nutzt die mehrfach preisgekrönte Rega Class A/B Endstufenschaltung um kraftvolle 105 Watt pro Kanal an 8 Ohm Lasten zu liefern. Die Stromversorgung erfolgt über ein großzügiges, geräuscharmes, mehrstufiges lineares Netzteil, wobei die Versorgung für die digitalen und analogen Sektionen galvanisch getrennt ist. Der Elicit ist in der Lage, auch schwierige Lautsprecher mit Leichtigkeit anzusteuern und fügt sich durch seine vielfältigen Anschlussmöglichkeiten perfekt in jedes Audio-System ein. Neben Line-, Digital- und einem hochwertigen MM-Phonoeingang (Moving Magnet), verfügt er auch über einen Pre-Out, einen Direct-In, eine Record-Loop-Funktion und einen leistungsstarken Kopfhörerausgang.Wesentliche Details des Elicit wurden direkt vom hochgelobten Aethos Verstärker übernommen. Sie werden feststellen, dass die gleiche diskrete Vorverstärkerschaltung auf FET-Basis und das Alps-Lautstärkepotentiometer verwendet werden, um die klanglichen und technischen Eigenschaften weiter zu verbessern.Wie zu erwarten, wurde der Auswahl der wichtigsten Bauteile besondere Aufmerksamkeit geschenkt. So werden diskrete Schaltungen, hochwertige Relais, Polypropylen-Kondensatoren und Sanken Ausgangstransistoren verwendet.Die galvanisch/optisch isolierten Digitaleingänge nutzen einen Wolfson S/PDIF-Empfänger-IC, um optimale Klangeigenschaften von jeder angeschlossenen Quelle zu liefern. Die Wandlung erfolgt über einen Wolfson DAC und eine von Rega entwickelte diskrete Line-Driver-Schaltung.Der neue Elicit MK5 basiert auf jahrzehntelanger, preisgekrönter Erfahrung in der Entwicklung von Verstärkern und digitalen Schaltkreisen, die in einer perfekt abgestimmten Balance aus Zuverlässigkeit, Konnektivität und vor allem präziser Musikwiedergabe gipfelt.Technische Daten Leistung: 2 x 105 W / 8 Ohm, 2 x 162 W / 4 Ohm Hochwertige Phonostufe für MM Tonabnehmer 2 x Digitaleingänge - 1 x optisch und 1 x koaxial Leistungsstarke Rega-DAC-Schaltung für die digitalen Eingänge Unterstützte Abtastraten bis 24 bit / 192 kHz 4 x Line- / Hochpegel-Eingänge Direct Eingang für die Integration in AV Systeme Tape Ein- / Ausgang Vorverstärkerausgang Hochwertiges Alps-Lautstärkepotentiometer Kopfhörerausgang: 2,4 V -11,5 V je nach Last Solaris Systemfernbedienung im Lieferumfang enthalten Abmessungen H x B x T: 82 x 432 x 340 mm Gewicht: 12,5 kg

2.599,00 €*
Was Sie wissen sollten

Schnäppchen, rote Plakate und leere Versprechungen

Sie möchten gern unser Kunde sein aber die Preise gefallen Ihnen nicht ?
Die in unserem Hifi-Shop angegebenen Preise sind größtenteils die UVP's der Hersteller, meist haben wir noch Spielraum. Bitte senden Sie uns eine Anfrage mit Ihren Wünschen und Ihrer Preisvorstellung. Bitte teilen Sie uns auch mit, ob Ihnen der Service im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen genügt, oder ob Sie mehr von uns erwarten. So können wir schauen wie weit unsere Zauberkräfte reichen und hoffentlich ein für beide Seiten faires Angebot kalkulieren.

Anfrage senden