Sunfire SDS 8, Subwoofer

Produktinformationen "Sunfire SDS 8, Subwoofer"

Sunfire SDS 8, Subwoofer

Im SDS-8 wird ein 8-Zoll-Chassis (also 20cm) verwendet, welches von einer extrem leistungsstarken 400-Watt-Endstufe zu Höchstleistungen angetrieben wird.

Zusätzlich ist der SDS-8 mit einer stufenlos regelbaren Phasenjustage, vergoldeten Niederpegelbuchsen (je zwei Ein- und Ausgänge), Lautstärke- und Trennfrequenzreglern, sowie mit in der Gehäuseunterseite befindlichen Passivradiatoren ausgestattet.

Features

  • 8-Zoll-Chassis
  • Geschlossenes Gehäuse mit verzerrungsarmen, computeroptimierten Basschassis
  • Geringe Stromaufnahme im Standbymodus
  • Einschaltautomatik
  • Stufenlose Regelung der Phase, Übergangsfrequenz und Lautstärke
  • High Pass Filter
  • Vergoldete Anschlüsse
  • Gehäuseausführung: Schwarz

Technische Daten

  • Peak Output: 100db
  • Frequenz: 32Hz - 150Hz
  • RMS Power: 200 Watt
  • Peak Power: 400 Watt
  • Größe in mm: 346 x 298 x 317
  • Gewicht: 12.7kg
Hersteller "Sunfire"

Sunfire Subwoofer

Alles begann mit einer Kaffeekanne...
Die 60er Jahre: Macintosh baute zu dieser Zeit die mächtigsten und leistungsstärksten Verstärker dieser Erde. Bob Carver studierte in Washington State Physik und experimentierte bereits an völlig neuen und außergewöhnlichen Endstufen-Konzepten. Wie alle Studenten brauchte Bob Geld. Da kam ihm ein Werbegag Macintoshs gerade recht. Macintosh wettete, dass niemand einen funktionierenden Verstärker bauen konnte, der leistungsstärker als der stärkste Macintosh war. Bob nahm die Herausforderung an und entwickelte einen Verstärker nach seinen ureigenen Ideen. Als dieser dann im Wettbewerb gemessen wurde, glaubten die Macintosh-Ingenieure zunächst an einen Fehler ihres Equipments und eichten es neu. Doch es half alles nichts. Bob Carver’s Amp übertraf den Macintosh deutlich und er gewann den ausgeschriebenen Preis: 1000 Dollar! Als Gehäuse für seinen Verstärker benutze er übrigens, mangels funktionierender Alternative, eine Kaffeedose!

Die Phase Linear Corporation wurde 1970 von Bob Carver gegründet. Bob wuchs im State Washington auf und studierte auf der dortigen Universität Physik. Der brillante Ingenieur war aber auch Musikliebhaber, und hatte seine ganz eigenen Vorstellungen bezüglich des Verstärkerbaus. Er hatte während seiner Studienzeit an verschiedenen Verstärkerdesigns getüftelt und produzierte permanent Prototypen seiner Ideen. Der Legende nach bekam ein Verstärker den Namen „Earthquake Power“ aufgrund seiner unglaublichen Kraft verliehen. Bob Carver glaubte, dass er diesen Verstärker produzieren könnte. Wie zahlreiche Pioniere war auch er in der Lage, einige Geldgeber und andere Ingenieure für sein Projekt zu rekrutieren. Mit seinen Partnern Steve Johnston und Jack Goodfellow gründete er die Phase Linear Corporation im Jahre 1970. Das neue Unternehmen residierte in einem kleinen Gebäude in Edmonds, Washington, USA. Das erste Gerät, das produziert wurde, war der legendäre Verstärker Model 700, der schnell zu einem Referenzverstärker für Tonstudios, Jazz- und Rockbands und für leistungshungrige Audio-Enthusiasten wurde.
Die Ausgangsleistung betrug 2 x 350 Watt @ 8 Ohm. Wenig später folgte das Model 400, das 2 x 200 Watt @ 8 Ohm leistete, und der Vorverstärker 4000, der durch den berühmten „Joystick“ in der Mitte des Frontpanels auf sich aufmerksam machteDie Nachfrage nach Phase Linear-Komponenten wuchs dramatisch an, nachdem sich der gute Ruf der Produkte auf der ganzen Welt verbreitete. Aus diesem Grunde zog das Unternehmen 1974 in ein neues, größeres Gebäude in Lynnwood, Washington. Im selben Jahr wurde die Endstufe „700 B“ vorgestellt. Die 700 B gilt bis heute als eine der schönsten Endstufen, die jemals produziert wurden. Aber selbstverständlich war auch der Klang dieser Endstufe ihrer Optik ebenbürtig. Einige Jahre später wollte Bob Carver sich beruflich neu orientieren, und glaubte, es sei für ihn der beste Weg, Phase Linear zu verlassen und eine neue Firma zu gründen.

Die Carver Corporation wurde 1978 gegründet . Bob produzierte hier die unter HiFi- Freaks sehr geschätzten “Magnetic Field Amplifiers“. Doch hauptsächlich blieb diese Zeit den Hifi Fans wegen einer weiteren verrückten Wette in Erinnerung. Carver behauptete gegenüber zwei renommierten Hifi Magazinen, er könne den Klang eines jeden beliebigen Verstärkers, unabhängig dessen Preisklasse, 1:1 kopieren; und zwar mit seinen eigenen Verstärkerschaltungen und zu einem erheblich günstigeren Preis. Als erstes versuchte es die „The Audio Critic“ mit einem Mark Levinson ML-2 . Bob kopierte den Sound tatsächlich („Transfer Function Duplication“) und verkaufte ihn fortan unter Carver M1.5t („t“ für transfer function). 1985 forderte die Stereophile Bob heraus, einen Conrad-Johnson Premier Five innerhalb von 48 Stunden zu kopieren (Damals blieb der Name des ausgewählten Gerätes aus verständlichen Gründen geheim, wurde aber später doch bekannt).
Der Conrad-Johnson galt zu dieser Zeit als einer der besten Verstärker überhaupt und kostete ca. 12.000$. Ohne irgendein Meßgerät zu verwenden, also nur nach Gehör, erfüllte Carver die ihm gestellte Aufgabe. Nach 48 Stunden präsentierte er den verblüfften Stereophile-Redakteuren einen klanglich identischen Verstärker im eigenen (und erheblich kostengünstigeren) Design. Wer mehr über diese außergewöhnliche Gegebenheit wissen möchte: www.carveraudio.com liefert den kompletten Artikel aus Stereophile und jede Menge weitere Informationen über Bob Carver und seine herausragenden Ideen und Entwicklungen. 1993 überwarf sich Bob mit dem Vorstand des mittlerweilen börsennotierten Unternehmens und verließ die Carver Corporation. Noch im selben Jahr wurde Sunfire gegründet.

Sunfire heute

Kleine Gehäuse und dennoch Kraft und Leistungen ohne Ende, dies schien ein nicht aufzulösender technischer Konflikt zu sein, bis Bob Carver seine patentierte "Tracking-Down-Converter"- Endstufentechnologie und die "High-Back-EMF"- Lautsprecher der staunenden Hifi-Welt vorstellte.
Seitdem sind Sunfire Komponenten aus hochwertigen Heimkinos kaum noch wegzudenken. Seien es die Subwoofer, die genialen XT-Lautsprecher oder die sagenhaft kräftigen TGA-Endstufen - Sunfire ist immer " On the Top!".
Mit dem Atmos hat es Sunfire endgültig geschafft die Grenzen der Physik zu sprengen. Was aus diesem kleinen Gehäuse an Leistung herauskommt, scheint absolut unerklärlich.
Einen Atmos muss man gehört haben, beschreiben kann man ihn nicht...

Sunfire Subwoofer gibt es nun unter anderen Namen.

Siehe unten ;-)

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Sunfire
Sunfire Subwoofer Alles begann mit einer Kaffeekanne...Die 60er Jahre: Macintosh baute zu dieser Zeit die mächtigsten und leistungsstärksten Verstärker dieser Erde. Bob Carver studierte in Washington State Physik und experimentierte bereits an völlig neuen und außergewöhnlichen Endstufen-Konzepten. Wie alle Studenten brauchte Bob Geld. Da kam ihm ein Werbegag Macintoshs gerade recht. Macintosh wettete, dass niemand einen funktionierenden Verstärker bauen konnte, der leistungsstärker als der stärkste Macintosh war. Bob nahm die Herausforderung an und entwickelte einen Verstärker nach seinen ureigenen Ideen. Als dieser dann im Wettbewerb gemessen wurde, glaubten die Macintosh-Ingenieure zunächst an einen Fehler ihres Equipments und eichten es neu. Doch es half alles nichts. Bob Carver’s Amp übertraf den Macintosh deutlich und er gewann den ausgeschriebenen Preis: 1000 Dollar! Als Gehäuse für seinen Verstärker benutze er übrigens, mangels funktionierender Alternative, eine Kaffeedose!Die Phase Linear Corporation wurde 1970 von Bob Carver gegründet. Bob wuchs im State Washington auf und studierte auf der dortigen Universität Physik. Der brillante Ingenieur war aber auch Musikliebhaber, und hatte seine ganz eigenen Vorstellungen bezüglich des Verstärkerbaus. Er hatte während seiner Studienzeit an verschiedenen Verstärkerdesigns getüftelt und produzierte permanent Prototypen seiner Ideen. Der Legende nach bekam ein Verstärker den Namen „Earthquake Power“ aufgrund seiner unglaublichen Kraft verliehen. Bob Carver glaubte, dass er diesen Verstärker produzieren könnte. Wie zahlreiche Pioniere war auch er in der Lage, einige Geldgeber und andere Ingenieure für sein Projekt zu rekrutieren. Mit seinen Partnern Steve Johnston und Jack Goodfellow gründete er die Phase Linear Corporation im Jahre 1970. Das neue Unternehmen residierte in einem kleinen Gebäude in Edmonds, Washington, USA. Das erste Gerät, das produziert wurde, war der legendäre Verstärker Model 700, der schnell zu einem Referenzverstärker für Tonstudios, Jazz- und Rockbands und für leistungshungrige Audio-Enthusiasten wurde. Die Ausgangsleistung betrug 2 x 350 Watt @ 8 Ohm. Wenig später folgte das Model 400, das 2 x 200 Watt @ 8 Ohm leistete, und der Vorverstärker 4000, der durch den berühmten „Joystick“ in der Mitte des Frontpanels auf sich aufmerksam machteDie Nachfrage nach Phase Linear-Komponenten wuchs dramatisch an, nachdem sich der gute Ruf der Produkte auf der ganzen Welt verbreitete. Aus diesem Grunde zog das Unternehmen 1974 in ein neues, größeres Gebäude in Lynnwood, Washington. Im selben Jahr wurde die Endstufe „700 B“ vorgestellt. Die 700 B gilt bis heute als eine der schönsten Endstufen, die jemals produziert wurden. Aber selbstverständlich war auch der Klang dieser Endstufe ihrer Optik ebenbürtig. Einige Jahre später wollte Bob Carver sich beruflich neu orientieren, und glaubte, es sei für ihn der beste Weg, Phase Linear zu verlassen und eine neue Firma zu gründen.Die Carver Corporation wurde 1978 gegründet . Bob produzierte hier die unter HiFi- Freaks sehr geschätzten “Magnetic Field Amplifiers“. Doch hauptsächlich blieb diese Zeit den Hifi Fans wegen einer weiteren verrückten Wette in Erinnerung. Carver behauptete gegenüber zwei renommierten Hifi Magazinen, er könne den Klang eines jeden beliebigen Verstärkers, unabhängig dessen Preisklasse, 1:1 kopieren; und zwar mit seinen eigenen Verstärkerschaltungen und zu einem erheblich günstigeren Preis. Als erstes versuchte es die „The Audio Critic“ mit einem Mark Levinson ML-2 . Bob kopierte den Sound tatsächlich („Transfer Function Duplication“) und verkaufte ihn fortan unter Carver M1.5t („t“ für transfer function). 1985 forderte die Stereophile Bob heraus, einen Conrad-Johnson Premier Five innerhalb von 48 Stunden zu kopieren (Damals blieb der Name des ausgewählten Gerätes aus verständlichen Gründen geheim, wurde aber später doch bekannt). Der Conrad-Johnson galt zu dieser Zeit als einer der besten Verstärker überhaupt und kostete ca. 12.000$. Ohne irgendein Meßgerät zu verwenden, also nur nach Gehör, erfüllte Carver die ihm gestellte Aufgabe. Nach 48 Stunden präsentierte er den verblüfften Stereophile-Redakteuren einen klanglich identischen Verstärker im eigenen (und erheblich kostengünstigeren) Design. Wer mehr über diese außergewöhnliche Gegebenheit wissen möchte: www.carveraudio.com liefert den kompletten Artikel aus Stereophile und jede Menge weitere Informationen über Bob Carver und seine herausragenden Ideen und Entwicklungen. 1993 überwarf sich Bob mit dem Vorstand des mittlerweilen börsennotierten Unternehmens und verließ die Carver Corporation. Noch im selben Jahr wurde Sunfire gegründet. Sunfire heute Kleine Gehäuse und dennoch Kraft und Leistungen ohne Ende, dies schien ein nicht aufzulösender technischer Konflikt zu sein, bis Bob Carver seine patentierte "Tracking-Down-Converter"- Endstufentechnologie und die "High-Back-EMF"- Lautsprecher der staunenden Hifi-Welt vorstellte.Seitdem sind Sunfire Komponenten aus hochwertigen Heimkinos kaum noch wegzudenken. Seien es die Subwoofer, die genialen XT-Lautsprecher oder die sagenhaft kräftigen TGA-Endstufen - Sunfire ist immer " On the Top!".Mit dem Atmos hat es Sunfire endgültig geschafft die Grenzen der Physik zu sprengen. Was aus diesem kleinen Gehäuse an Leistung herauskommt, scheint absolut unerklärlich.Einen Atmos muss man gehört haben, beschreiben kann man ihn nicht...Sunfire Subwoofer gibt es nun unter anderen Namen. Siehe unten ;-)
Sunfire
SpeakerCraft (ex Sunfire) HRSi-8, Subwoofer
 SpeakerCraft (ex Sunfire) HRSi-8, Subwoofer Designtechnologie trifft auf erstklassige Leistung Die SpeakerCraft®-Subwoofer der HRSi-Serie basieren auf der Innovation der Sunfire®-Subwoofer und bauen auf diesem Erbe auf. Eleganz und Leistung sind in einem kompakten, platzsparenden und leistungsstarken Gehäuse vereint. Und das alles in einem vertrauten und dennoch modernen Design, das die hervorragende 5-Schicht-Klavierlackierung beibehält. Features Ultrakompaktes Verhältnis von Leistung und Größe 1000W Klasse-D-Verstärker mit hoher Leistung Klavierschwarz lackierter MDF-Schrank DSP mit digitaler Raumkorrektur Eingebauter 5V USB für drahtlosen Audio-Adapter Verbesserte Leistung durch einen Class-D-Verstärker, der eine Leistung von 1000 Watt erzeugen kann. Ein glasfaserverstärkter Tieftöner mit großer Auslenkung, der EMF mit hoher Motorkraft nutzt, sorgt für eine erhöhte lineare Leistung mit Kontrolle. Die Sub Station-Begleitapplikation macht die Einrichtung des Subwoofers zu einem schnellen und einfachen Prozess, einschließlich einer automatischen EQ-Funktion mit digitaler Raumkorrektur und DSP, die eine äußerst flexible Aufstellung des Subwoofers ermöglicht. Das Ergebnis ist eine Subwoofer-Serie mit klassenbester Wiedergabetreue für jede Audioquelle.High-Power-Verstärker Der 1000-Watt-Aktivtreiber wird von einem passenden Verstärker unterstützt, der die gesamte Bassleistung dieser Subwoofer-Reihe liefert. High Back EMF Fiberglas-Treiber Ultrastarke Glasfasermembran mit enormer Motorkraft, um den hohen Druck in kleinen Gehäusen und deren Auswirkungen auf die Auslenkung des Tieftöners zu bekämpfen. Luxuriöser Stil Hochglanzlackierung in markantem Piano Black überzieht ein 1″-MDF-Gehäuse. Ein Subwoofer, den Sie mit Stolz vorzeigen und auch hören können. Automatische Einstellung Einfaches Einrichten und Konfigurieren der EQ-Einstellungen mit der Sub Station App. Korrigiert automatisch akustische Raumanomalien und sorgt so für ein optimales Hörerlebnis in jeder Raumumgebung für jeden Hörer. Flexibilität Mit dem optionalen kabellosen Audio-Kit können Sie diese Subwoofer überall im Raum aufstellen, um ein beeindruckendes Hörerlebnis zu schaffen.Technische Daten Tieftöner: 8″ High-Excursion-Glasfaser-Konus Verstärkerleistung (Peak): 1000 Watt Kommunikationstyp: Bluetooth Low Energy Signaleingang: RCA Line Level mit gepufferten Ausgängen Frequenzgang (+/- 3dB): 24-200Hz Standby-Leistung: 0.48W Abmessungen: 261.6 x 271.8 x 281.94mm Gewicht:10.2 kg Spannung: 100~240V wählbar

1.499,00 €*
Sunfire
SpeakerCraft (ex Sunfire) SDSi 8, Subwoofer
SpeakerCraft (ex Sunfire) SDSi 8, Subwoofer Das Erbe der Sunfire Subwoofer lebt in der SpeakerCraft SDSi Subwoofer-Serie weiter. Basierend auf jahrzehntelanger Bass-Innovation und Patenten treiben diese Subwoofer Sound-Innovation und Technologie voran. Die SDSi Serie 8″ ist kraftvoll und kompakt und wurde entwickelt, um die Welt von heute auf eine ganz neue Art zu rocken. Mit erstklassiger Leistung und kompromissloser Klangqualität erleben Sie ein intensives Hörerlebnis. Von dem Moment an, in dem sie installiert sind, werden Sie genau verstehen, warum nicht alle Subwoofer gleich sind. Kompatibilität Mit vier Subwoofergrößen zur Auswahl bietet die neue Serie der SpeakerCraft SDSi Subwoofer die perfekte Lösung für jede Installation.Leistungsstark Dreifach-Treiber für tiefe Bässe. Jedes Subwoofer-Modell verfügt über einen aktiven Treiber, der mit zwei passiven Radiatoren kombiniert ist.Stil Die mattschwarze Oberfläche passt zu jedem Raum und jeder Umgebung.Kompakt Mit dem integrierten Passivradiator konnten wir ein kleineres Profil beibehalten, so dass diese Subwoofer versteckt werden können.Flexibilität Mit dem optionalen kabellosen Audio-Kit können Sie diese Subwoofer überall im Raum aufstellen, um ein beeindruckendes Hörerlebnis zu schaffen.Technische Daten Tieftöner: 8″ Polypropylen-Konus mit hoher Auslenkung Passive Tieftöner: Dual 8″ Polypropylen-Konus mit hoher Auslenkung Frequenzgang (+/- 3dB): 29-160HZ Verstärkerleistung (Peak): 400 Watt Übergangsfrequenz: 50-160Hz Standby-Leistung: 0.47W Abmessungen (L x B x H): 298 x 316 x 317 mm Spannung: 100~240V wählbar

649,00 €*
Sunfire
Sunfire HRS 12, Subwoofer, Art+Voice Tip !
Sunfire HRS 12, Subwoofer Kurzer Kommentar vom Art&Voice-Cheffe: jau ! das ist mal ein anständiger Subwoofer ! Brachialer Pegel, ultratiefer Base, einfach nur geil ! (nichts für audiophile Feingeister...) Wer es ernst meint: 2-4 x HRS12. Der HRS-12 dürfte der mit Abstand kräftigste Subwoofer seiner Preisklasse sein. Echte 1000 Watt sorgen dafür, das trotz des kleinen Gehäuses, ein unglaublich tiefer, druckvoller und schneller Bass reproduziert werden kann. English Information You could certainly be forgiven for wanting an HRS subwoofer on its looks alone. With their compact, stunning, piano -like finished cabinets, the HRS Series subs make a design statement about themselves – and you. What’s more, beneath this beautiful exterior lies some of today’s most advanced audio science. Like Sunfire’s High Back-emf driver technology that produces massive amounts of low distortion bass from some of the smallest drivers around. In fact, the HRS-12 delivers output equal to the performance of most available 15” subwoofers and does so with an unmatched visual finesse. The HRS-12 is ideal for larger rooms and dedicated home theater environments where the emphasis is on movies. Technische Daten 12-Zoll Subwoofer 1000 Watt Endstufe Übertragungsbereich: 30Hz - 100 Hz Frequenzgang 18-100 Hz Impedanz: 30 kΩ Line-Eingang, 5,6 kΩ Lautsprechereingang Gewicht 17,2 kg Hochglanzlack schwarz  Größe (B/H/T) 350 x 350 x 350 mm

1.499,00 €*
Sunfire
Sunfire SDS 10, Subwoofer
Sunfire SDS 10, Subwoofer Der SDS-10 verfügt über eine 500 Watt Class-D-Endstufeneinheit und über ein in der Front befindliches 250-Millimeter Chassis. Zusätzlich ist der SDS-10 mit einer stufenlos regelbaren Phasenjustage, vergoldeten Niederpegelbuchsen (je zwei Ein- und Ausgänge), Lautstärke- und Trennfrequenzreglern, sowie mit in der Gehäuseunterseite befindlichen Passivradiatoren ausgestattet. Features 10-Zoll-Chassis Geschlossenes Gehäuse mit verzerrungsarmen, computeroptimierten Basschassis Geringe Stromaufnahme im Standbymodus Einschaltautomatik Stufenlose Regelung der Phase, Übergangsfrequenz und Lautstärke High Pass Filter - Vergoldete Anschlüsse Gehäuseausführung: Schwarz Technische Daten: Peak Output: 103db Frequenz: 30Hz - 150Hz RMS Power: 250 Watt Peak Power: 500 Watt Größe in mm: 384 x 336 x 355 Gewicht: 15.4kg

699,00 €*
Sunfire
Sunfire SDS 12, Subwoofer, Art+Voice Tipp !
Sunfire SDS 12, Subwoofer Amtliche Subwoofer mit saftigen Pegelreserven und echtem Tiefgang. Zwar ist der SDS12 mit seiner Folienoberfläche US-typisch kein Verarbeitungshighlight, was diese Kiste jedoch akustisch kann, ist in dieser Preisregion sicherlich schwer zu finden. Für Heimkinofreunde und Menschen die auf echten Tiefgang und Drehmoment stehen. ;-) Der SDS-12 ist das Topmodell der Serie, verfügt über eine 600 Watt Class-D-Endstufeneinheit und über einen in der Front befindlichen 30-Zentimeter Treiber. Zusätzlich ist der SDS-12 mit einer stufenlos regelbaren Phasenjustage, vergoldeten Niederpegelbuchsen (je zwei Ein- und Ausgänge), Lautstärke- und Trennfrequenzreglern, sowie mit in der Gehäuseunterseite befindlichen Passivradiatoren ausgestattet. Features 12-Zoll-Chassis Geschlossenes Gehäuse mit verzerrungsarmen, computeroptimierten Basschassis Geringe Stromaufnahme im Standbymodus Einschaltautomatik Stufenlose Regelung der Phase, Übergangsfrequenz und Lautstärke High Pass Filter Vergoldete Anschlüsse Gehäuseausführung: Schwarz Technische Daten Peak Output: 106db Frequenz: 28Hz - 150Hz RMS Power: 300 Watt  Peak Power: 600 Watt Größe in mm: 423 x 370 x 394 Gewicht: 17.2kg

799,00 €*
Was Sie wissen sollten

Schnäppchen, rote Plakate und leere Versprechungen

Sie möchten gern unser Kunde sein aber die Preise gefallen Ihnen nicht ?
Die in unserem Hifi-Shop angegebenen Preise sind größtenteils die UVP's der Hersteller, meist haben wir noch Spielraum. Bitte senden Sie uns eine Anfrage mit Ihren Wünschen und Ihrer Preisvorstellung. Bitte teilen Sie uns auch mit, ob Ihnen der Service im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen genügt, oder ob Sie mehr von uns erwarten. So können wir schauen wie weit unsere Zauberkräfte reichen und hoffentlich ein für beide Seiten faires Angebot kalkulieren.

Anfrage senden