Die besten High End Transistor-Verstärker sind Class-A Verstärker ?

Unangefochten gehört die "Pure Class-A Schaltung" klanglich wohl zum Besten. 
Der Nachteil ist der hohe Materialaufwand und die Verlustleistung (Abwärme).
Einen ökonomischen (aber auch klanglichen) Kompromiss bieten Class-A/B und Class-A/D-Verstärker.

Hier finden Sie evtl. einige der besten Class-A Verstärker..

Unison Research
Unison Research Unico 150, Hybrid-Vollverstärker
Unison Research Unico 150, Hybrid-Vollverstärker SchaltungDie Hybridschaltung stellt das Herzstück des Unico 150 dar. Die gesamte Verstärkung sowie der Klangcharakter des Verstärkers werden maßgeblich durch die ersten beiden Röhrenstufen bestimmt. Die Trioden werden so beschaltet, dass sie die gewünschte Verstärkung bei geringstmöglicher Innenwiderstandsdämpfung erreichen. Im Rahmen der Entwicklung wurden verschiedene Aspekte berücksichtigt, die sich im Verlauf der Forschungsversuche als relevant herausgestellt haben. Dazu zählen:die Linearität der Kopplung durch gegenseitigen und automatischen Ausgleich von Abweichungen hohe lineare Aussteuerbarkeit und hohe Stromlieferfähigkeit für den Antrieb der Endstufen, insbesondere der Eingangskapazität der hier verwendeten komplementären Hexfets.Die verwendete Verstärkerröhre weist eine innere Gegenkopplung von lediglich 16 dB auf, was einem Zehntel bis einem Tausendstel der üblicherweise anzutreffenden Zahlen entspricht. Zudem verfügt sie über einen niedrigen Innenwiderstand von 60 Ohm, was für Röhrenschaltungen einen sehr geringen Wert darstellt. Beeinträchtigungen der übrigen Parameter sind nicht zu verzeichnen. Die Verwendung einer Röhre und eines Transistors in einer Schaltung führt zu Verzerrungen, sofern die Schaltung nicht korrekt ausgeführt wird. Eine hochwertige Röhrenschaltung weist jedoch hinsichtlich des Klirrspektrums im gesamten Hörbereich eine unübertroffene Performance auf. In der audiophilen Community wird häufig von einem weichen Klang der Röhren gesprochen. Union ist der Meinung, dass sich diese Wahrnehmung auch messtechnisch nachweisen lässt. Das Geheimnis liegt in der Verteilung der Oberwellen beim Vergleich mit Transistoren. Bei einer geeigneten Parallelschaltung werden diese nochmals herabgesetzt.Alle Kondensatoren im Signalweg weisen niedrige Verluste und exzellente Eigenschaften bei hohen Frequenzen auf. In diesem Kontext erweisen sich Polypropylen-Kondensatoren als besonders geeignet. In jedem Kanal sind vier Mundorf-Kondensatoren mit geringer Restinduktivität parallel zu den Elektrolytkondensatoren von Itelcon geschaltet, die eine hohe Kapazität und geringe Leckströme aufweisen. Durch diese Schaltung wird eine schnelle Energiereserve gebildet, die die Induktivität der Zuleitungen der Elektrolytkondensatoren kompensiert.LeistungsstufeBei der Entwicklung des Unico 150 wurde besonderes Augenmerk darauf gelegt, eine ausgewogene Charakteristik zu erzielen, welche über alle Stufen der Schaltung beachtet wird. Die vorteilhaften Eigenschaften des Verstärkers bleiben auch bei hoher Aussteuerung erhalten, was auf die hohe Linearität der Röhrenstufen und die direkte Kopplung zum Mosfet-Ausgang zurückzuführen ist. Durch einen innovativen Ansatz konnte eine Komplikation vermieden werden, die bei herkömmlichen Verstärkern dieser Art sonst unumgänglich ist. Die Thermokompensation stellt in vielen Fällen eine Ursache für zusätzliche Verzerrungen dar. Im vorliegenden Fall ist sie jedoch überflüssig, da der Unico 150 das thermische Gleichgewicht bereits nach einigen zehntel Sekunden und seine optimale Linearität nach wenigen Minuten erreicht. VorstufeDie Eingangsschaltung des Unico 150 ist vollständig passiv ausgeführt. Auf diese Weise wird die Anzahl der erforderlichen Stufen auf ein Minimum reduziert. Die Lautstärkeregelung erfolgt mittels eines ALPS-Vierfachpotentiometers, dessen Bahnen paarweise parallel geschaltet sind. Dies führt nicht nur zu einer Verbesserung des Rauschabstands, sondern auch zu einer Optimierung des Kanalgleichlaufs, insbesondere im unteren Frequenzbereich.Im Rahmen des Eingangswahlprozesses erfolgt eine Umschaltung der Masseleitungen, um eine Beeinflussung des Signals durch Erdschleifen zu verhindern. Die Kabel der nicht verwendeten Quellen können somit nicht länger als Antenne für Elektrosmog der Umgebung wirken.Die Umschaltung erfolgt mittels Relais, welche direkt hinter den Anschlussbuchsen angeordnet sind. In diesem Zusammenhang sei darauf verwiesen, dass unbenutzte Eingänge über einen Vorwiderstand kurzgeschlossen werden, um unerwünschte kapazitive Kopplungen zu vermeiden. Die symmetrischen Eingänge sind nicht elektronisch beschaltet, sondern mit einem Eingangsübertrager ausgestattet, sodass eine Erdung nicht erforderlich ist. Es handelt sich folglich um „echte” symmetrische Eingänge, die unabhängig von den Quellbedingungen ideale Symmetrie und Störunterdrückung gewährleisten.Während der Eingangsübertrager für eine solche Entkopplung von äußeren Störungen prädestiniert ist, zeigen sich jedoch insbesondere bei hochohmigen Quellen Einschränkungen an den Bereichsenden, welche durch eine weitere Optimierung der Konstruktion behoben werden könnten. Die im Entwicklungsprozess durchgeführten Hörversuche haben allerdings ergeben, dass die Vorteile dieser Lösung überwiegen. Die damit verbundenen, deutlich höheren Materialkosten werden somit in Kauf genommen.AufbauDer Unison 150 ist ein Doppel-Mono-Vollverstärker, der über ein Netzteil verfügt, das eine Dauerleistung von 2 x 400 W bereitstellen kann. Die Endtransistoren sind für eine Leistung von 1200 W bei Strömen bis zu 50 A ausgelegt. Die Schaltung ist selbstverständlich vor Überlastung geschützt und mit einer Sicherheitsreserve von 70 % der maximalen Belastung ausgelegt, um unter allen Umständen im sicheren Arbeitsbereich ohne Beeinträchtigung der Aussteuerbarkeit zu bleiben. Der Überlastungsschutz greift nicht in das Signal ein, sodass die Wiedergabe in hohem Maß transparent bleibt.FazitDas Team von Unison hat sich beim Entwurf dieser Neuentwicklung selbst übertroffen! Tausende von Simulationen unter Laborbedingungen wurden ausgeführt, um jedes Detail zu perfektionieren. Das Ergebnis ist der Unico 150 Vollverstärker, ein Meisterwerk der Technik!Dutzende von Prototypen in den unterschiedlichsten Varianten wurden entwickelt und getestet, um das bestmögliche Hörerlebnis zu garantieren. Der Unico 150 ist ein Verstärker, bei dem das Ergebnis die Technik vorgibt – nicht umgekehrt! Technische Daten Unison Research Hybrid-VollverstärkerAusgangsleistung 2 x 150W an 8 Ohm2 x 220W an vier OhmFrequenzgang 12Hz bis 45kHz -1dB 6Hz bis 80kHz -3dBEingangsimpedanz 24kOhm // 100pFEingangsempfindlichkeit 840mVEingangsstufe rein Class A Doppeltriode ECC83 in GegentaktschaltungTreiberstufe rein Class A Doppeltriode 6N30 in GegentaktschaltungAusgangsstufe 8 Hexfet Transistoren in AB Betrieb pro KanalGegenkopplungsfaktor über alles 0dBinnere Gegenkopplung 16 dBKlirrfaktor <0,15% bei 1kHz, 1W<0,25% bei 1kHz, 10W<0,35% bei 1kHz, 100W<0,9% bei 20 -20.000Hz, 150WInnenwiderstand <0,4 Ohm, frequenzunabhängigLeistungsaufnahme 550W bei VollaussteuerungEingänge 6x Line - davon 3 unsymmetrisch RCAzwei symmetrisch XLR und ein "Bypass" unsymmetrisch RCAHochpegelausgänge 1x Tape rec, 1x Sub (mit Lautstärkeregelung)Lautsprecher-Anschlüsse2x 4 für BiwiringAbmessungen 435 x 180 x 440mm BHTGewicht25 kg 

5.890,00 €*
%
Musical Fidelity
Musical Fidelity A1, Class-A Vollverstärker - Demogerät
Musical Fidelity A1, Class-A Vollverstärker - Demogerät Im Hi-Fi-Bereich ist der Musical Fidelity A1 zu einem der klassischsten Designs geworden - innen wie außen. Erstmals 1985 auf den Markt gebracht, machte er schnell von sich reden, weil er ein absolutes Biest war, wenn es darum ging, einige der schwierigsten Lautsprecher der damaligen Zeit anzutreiben, obwohl er eigentlich ein eher leistungsschwacher Vollverstärker war. Aber: Es wurde alles in reiner Class-A-Technik mit exzellenter und fachmännisch ausgelegter diskreter symmetrischer Schaltungstopologie und unter Verwendung von Komponenten höchster Qualität realisiert. Der A1 zeigte den Leuten, dass es bei Verstärkern mehr gibt als nur hohe Leistung. Der Musical Fidelity A1 im Überblick 25 W reine Class-A-Leistung an 8 Ohm Diskrete symmetrische Topologie Planar-Audio-Transistoren mit einer maximalen Ausgangsleistung von 25 A Dynamische Klasse A, gleitet (schaltet NICHT) sanft in die Klasse B und erlaubt bei Bedarf mehr Strom Treibt daher auch schwierige Lautsprecher ohne Probleme an Aktualisierung des Transformators auf "Dual Mono Split Rail"-Wicklungen Völlig unabhängige linke und rechte Stromversorgungen Jede Endstufe hat jetzt die doppelte Versorgungskapazität Geräuschentwicklung und Wärmeabgabe des Transformators reduziert Gefilterte Hauptversorgung Gain-Block vor dem Lautstärkeregler mit "Direct"-Schalter vollständig überbrückbar Hochwertige und verbesserte Potentiometer der Serie ALPS RK Rauscharme TL071 JFET-Vorverstärkerschaltung Low noise TL071 JFET preamplifier circuitry Rauscharmer Strom-/Spannungswandler für weitere Verstärkung und RIAA-Entzerrung Automatische Eingangsimpedanzanpassung (1K nominal) für MC zusammen mit erhöhter Verstärkung Ursprüngliches (1985) Aussehen und Schaltungen des A1 mit modernen Verbesserungen Fernbedienung für Lautstärke hinzugefügt Moderne, aktualisierte, geräuscharme Komponenten Aufgrund seines großen Erfolgs hat der A1 im Laufe der Jahre mehrere Neuauflagen und neue Versionen erlebt. Für das Jahr 2023 hat Musical Fidelity zum ersten Mal seit seiner Erstveröffentlichung alle Spezifikationen, das Aussehen und die Schaltkreise der Version von 1985 für diejenigen beibehalten, die das erste Mal verpasst haben. Mit einem aktualisierten Transformator, Netzteilen und modernen rauscharmen Komponenten haben sie die Formel wiederbelebt und sind stolz darauf, das frische Original wieder einzuführen - drei Jahrzehnte später. Technischer Überblick Der A1 basiert auf einer vollständig diskreten und symmetrischen Class-A-Topologie. Er ist in der Lage, 25 W reine Class-A-Leistung bei 8 Ohm Last mit 25 A Maximalleistung auszugeben. Auch wenn diese Zahlen eher niedrig erscheinen, ist die Fähigkeit der Endstufe, auch schwierige Lautsprecher anzusteuern, an sich schon ein kleines Wunder. Der Verstärker ist als dynamischer Class-A-Verstärker ausgelegt, und wenn der Class-A-Standstrom überschritten wird, lässt er automatisch mehr zu. Er "gleitet" (NICHT "schaltet") daher sanft in den Klasse-B-Betrieb und erlaubt vorübergehend die weitere Stromaufnahme. Stromversorgung Der neue A1 hat einen aktualisierten Transformator erhalten, der von den gemeinsamen (1985er Original) auf effizientere "Dual Mono Split Rail"-Wicklungen umgestellt wurde. Die Verstärkerstufen werden von völlig unabhängigen linken und rechten Netzteilen versorgt, um eine bessere Belastbarkeit und Stereoabbildung zu erreichen, und jede Endstufe hat jetzt die doppelte Versorgungskapazität, was zu einer geringeren Restwelligkeit und einem geringeren Rauschen führt. Das Rauschen und die Wärmeableitung des Transformators wurden durch einen besseren Wirkungsgrad und modernere Komponenten reduziert. Die Hauptnetzteile sind gefiltert, um eine bessere Regulierung und geringere Einschaltschwankungen zu erreichen. Vorverstärker Die rauscharme Vorverstärkerschaltung entspricht dem Originaldesign von 1985 und profitiert in hohem Maße von den verbesserten, vollständig geglätteten und geregelten Netzteilen. Unter den erkennbaren Änderungen fällt sofort der neue "Direkt"-Schalter in der Vorstufe ins Auge. Mit diesem Schalter kann der Gain-Block vor dem Lautstärkeregler komplett umgangen werden, was zu einer etwa 10 dB geringeren Verstärkung führt. Diese Funktion erweist sich als besonders vorteilhaft bei der Arbeit mit modernen oder leistungsstarken digitalen Quellen, da sie eine Feinabstimmung des Lautstärkepotentiometers ermöglicht und empfindlichen Lautsprechern entgegenkommt. Darüber hinaus wurde das Lautstärkepotentiometer selbst verbessert und durch ein hochwertiges ALPS-Potentiometer der RK-Serie ersetzt. Dieses hochwertige Bauteil sorgt für überlegene Leistung und verbesserte Präzision. Außerdem ist das Potentiometer jetzt motorisiert, so dass Sie die Lautstärke bequem vom Sofa aus mit der neuen, mitgelieferten Fernbedienung einstellen können. Phono-Vorverstärker Der A1 verwendet eine diskrete Current-Mode-Eingangsstufe zur rauscharmen Verstärkung von MC- und MM-Tonabnehmern. Eine rauscharme Strom-Spannungs-Wandlerstufe wird für die weitere Verstärkung und RIAA-Entzerrung verwendet. Die automatische Eingangsimpedanzanpassung für den gewählten MC-Eingang und die erhöhte Verstärkung erhöhen die Vielseitigkeit der Phonostufe des Musical Fidelity A1. Die Rückkehr eines echten HiFi-Klassikers Der A1 hat ein Geheimnis. Dieses Geheimnis ist einfach: Er macht Musik. Er klingt süß und fließend und schafft eine schöne Atmosphäre um natürliche Instrumente herum. Besonders in kleinen bis mittelgroßen Räumen, die sorgfältig mit einem Paar großartiger Zwei-Wege-Lautsprecher eingerichtet wurden. Er ist kein Kraftpaket, aber Musikliebhaber werden seine Fähigkeiten zu schätzen wissen. Es ist auch kein Produkt, das Sie verstecken möchten. Ein perfektes Beispiel für Form folgt Funktion. Die übergroßen Kühlkörper prägen das Aussehen des A1, sind aber für seinen Betrieb unerlässlich. Wirklich einzigartig, sowohl von außen als auch von innen. Der A1 hat einen süßen, warmen, vollen und aufregenden Klang. Keine Härte. Kein Körnchen. Nur reine Musik. Er wird nicht matschig, und trotz seiner geringen Leistung treibt er auch schwierige Lautsprecher mit Leichtigkeit an. Er bleibt bis zu seiner Leistungsgrenze sauber. Wenn man hört, was der A1 macht, hört man, was HiFi eigentlich tun sollte: Er macht Musik, ganz einfach und pur. Der Musical Fideltiy A1 im Wandel der Zeit - Verbesserungen gegenüber dem Original Verbesserter Transformator mit effizienteren "dual mono split rail" Wicklungen Hochwertiges und aktualisiertes Potentiometer der ALPS RK-Serie als Lautstärkeregler IR-Fernbedienung für die Lautstärke hinzugefügt Verstärkungsblock vor der Lautstärkeregelung vollständig über einen "Direkt"-Schalter (-10dB) durchschaltbar Alle Transistoren, einschließlich der Ausgangsbauelemente, sind sorgfältig ausgewählte moderne Äquivalente Alle Kondensatoren im Signalweg sind vom Typ Polypropylen (PP) Widerstände sind moderne, rauscharme Metallfilmtypen Es wurde sorgfältig darauf geachtet, dass die Spezifikationen der Bauteile gegenüber dem Original nicht verändert werden, sondern dass sie durch moderne, gleichwertige Bauteile mit langer Lebensdauer ersetzt werden Das Layout der Schaltungsabschnitte auf der Leiterplatte folgt dem Original Bessere Aufteilung der Schaltkreise, insbesondere der separaten Netzteile und Leistungsverstärker Phonostufe und Vorverstärker verbessert für weniger Rauschen und Brummen Technische Daten Musical Fideltiy A1 Verstärker Leistung: 25 Watt pro Kanal an 8 Ohm Spannung: 42,5 Volt Spitze/Spitze Stromstärke: 25 Ampere Spitze/Spitze Dämpfungsfaktor: 150 Verstärkung (max. Lautstärke): 32dB (Direktmodus), 42dB (Normalmodus) Ausgangsgeräte: 2 pro Kanal Signal-/Rauschabstand: 82dB Kanaltrennung: 85dB Frequenzgang: + 0, -1dB, 10Hz bis 40 kHz Line-Pegel-Empfindlichkeit: 300mV eff. nominal, 8V eff. max. Impedanz der Line-Level-Eingänge: 25 kOhm Tape Out-Impedanz: 220 Ohm Impedanz des Vorverstärkerausgangs: 100 Ohm Phono-Vorverstärker Phono-RIAA-Ansprechverhalten: +/- 1dB MM-Empfindlichkeit: 5mV nominal MM-Kapazität / Impedanz / Verstärkung: 100pF / 50k Ohms / 40dB MM-Signal-Rausch-Verhältnis: 75dB MC-Empfindlichkeit: 450μV nominal MC-Impedanz / Verstärkung: 1k Ohm / 60dB MC-Signal-Rausch-Verhältnis: 70dB Eingänge 1x Phono RCA MM/MC 5x Line RCA Ausgänge 1 x Line-Pegel RCA fix TAPE OUT 1 x Line-Pegel RCA var PRE OUT 1 x 4mm Bananenstecker/Klemmen SPEAKER OUT Allgemeine Informationen Abmessungen (BxHxT): 440 x 68,3 x 283,3 mm Hauptspannungen: 230V/115V Intern eingestellt oder 100V optional Max. Verbrauch: 130W, 0W im Standby (=Netzschalter AUS) Gewicht: 10,5kg

1.495,00 €* UVP 1.599,00 €* * (6.5% gespart)

Durchschnittliche Bewertung von 5 von 5 Sternen

Musical Fidelity
Musical Fidelity A1, Class-A Vollverstärker
Musical Fidelity A1, Class-A Vollverstärker   Im Hi-Fi-Bereich ist der Musical Fidelity A1 zu einem der klassischsten Designs geworden - innen wie außen. Erstmals 1985 auf den Markt gebracht, machte er schnell von sich reden, weil er ein absolutes Biest war, wenn es darum ging, einige der schwierigsten Lautsprecher der damaligen Zeit anzutreiben, obwohl er eigentlich ein eher leistungsschwacher Vollverstärker war. Aber: Es wurde alles in reiner Class-A-Technik mit exzellenter und fachmännisch ausgelegter diskreter symmetrischer Schaltungstopologie und unter Verwendung von Komponenten höchster Qualität realisiert. Der A1 zeigte den Leuten, dass es bei Verstärkern mehr gibt als nur hohe Leistung. Der Musical Fidelity A1 im Überblick 25 W reine Class-A-Leistung an 8 Ohm Diskrete symmetrische Topologie Planar-Audio-Transistoren mit einer maximalen Ausgangsleistung von 25 A Dynamische Klasse A, gleitet (schaltet NICHT) sanft in die Klasse B und erlaubt bei Bedarf mehr Strom Treibt daher auch schwierige Lautsprecher ohne Probleme an Aktualisierung des Transformators auf "Dual Mono Split Rail"-Wicklungen Völlig unabhängige linke und rechte Stromversorgungen Jede Endstufe hat jetzt die doppelte Versorgungskapazität Geräuschentwicklung und Wärmeabgabe des Transformators reduziert Gefilterte Hauptversorgung Gain-Block vor dem Lautstärkeregler mit "Direct"-Schalter vollständig überbrückbar Hochwertige und verbesserte Potentiometer der Serie ALPS RK Rauscharme TL071 JFET-Vorverstärkerschaltung Low noise TL071 JFET preamplifier circuitry Rauscharmer Strom-/Spannungswandler für weitere Verstärkung und RIAA-Entzerrung Automatische Eingangsimpedanzanpassung (1K nominal) für MC zusammen mit erhöhter Verstärkung Ursprüngliches (1985) Aussehen und Schaltungen des A1 mit modernen Verbesserungen Fernbedienung für Lautstärke hinzugefügt Moderne, aktualisierte, geräuscharme Komponenten Aufgrund seines großen Erfolgs hat der A1 im Laufe der Jahre mehrere Neuauflagen und neue Versionen erlebt. Für das Jahr 2023 hat Musical Fidelity zum ersten Mal seit seiner Erstveröffentlichung alle Spezifikationen, das Aussehen und die Schaltkreise der Version von 1985 für diejenigen beibehalten, die das erste Mal verpasst haben. Mit einem aktualisierten Transformator, Netzteilen und modernen rauscharmen Komponenten haben sie die Formel wiederbelebt und sind stolz darauf, das frische Original wieder einzuführen - drei Jahrzehnte später. Technischer Überblick Der A1 basiert auf einer vollständig diskreten und symmetrischen Class-A-Topologie. Er ist in der Lage, 25 W reine Class-A-Leistung bei 8 Ohm Last mit 25 A Maximalleistung auszugeben. Auch wenn diese Zahlen eher niedrig erscheinen, ist die Fähigkeit der Endstufe, auch schwierige Lautsprecher anzusteuern, an sich schon ein kleines Wunder. Der Verstärker ist als dynamischer Class-A-Verstärker ausgelegt, und wenn der Class-A-Standstrom überschritten wird, lässt er automatisch mehr zu. Er "gleitet" (NICHT "schaltet") daher sanft in den Klasse-B-Betrieb und erlaubt vorübergehend die weitere Stromaufnahme. Stromversorgung Der neue A1 hat einen aktualisierten Transformator erhalten, der von den gemeinsamen (1985er Original) auf effizientere "Dual Mono Split Rail"-Wicklungen umgestellt wurde. Die Verstärkerstufen werden von völlig unabhängigen linken und rechten Netzteilen versorgt, um eine bessere Belastbarkeit und Stereoabbildung zu erreichen, und jede Endstufe hat jetzt die doppelte Versorgungskapazität, was zu einer geringeren Restwelligkeit und einem geringeren Rauschen führt. Das Rauschen und die Wärmeableitung des Transformators wurden durch einen besseren Wirkungsgrad und modernere Komponenten reduziert. Die Hauptnetzteile sind gefiltert, um eine bessere Regulierung und geringere Einschaltschwankungen zu erreichen. Vorverstärker Die rauscharme Vorverstärkerschaltung entspricht dem Originaldesign von 1985 und profitiert in hohem Maße von den verbesserten, vollständig geglätteten und geregelten Netzteilen. Unter den erkennbaren Änderungen fällt sofort der neue "Direkt"-Schalter in der Vorstufe ins Auge. Mit diesem Schalter kann der Gain-Block vor dem Lautstärkeregler komplett umgangen werden, was zu einer etwa 10 dB geringeren Verstärkung führt. Diese Funktion erweist sich als besonders vorteilhaft bei der Arbeit mit modernen oder leistungsstarken digitalen Quellen, da sie eine Feinabstimmung des Lautstärkepotentiometers ermöglicht und empfindlichen Lautsprechern entgegenkommt. Darüber hinaus wurde das Lautstärkepotentiometer selbst verbessert und durch ein hochwertiges ALPS-Potentiometer der RK-Serie ersetzt. Dieses hochwertige Bauteil sorgt für überlegene Leistung und verbesserte Präzision. Außerdem ist das Potentiometer jetzt motorisiert, so dass Sie die Lautstärke bequem vom Sofa aus mit der neuen, mitgelieferten Fernbedienung einstellen können. Phono-Vorverstärker Der A1 verwendet eine diskrete Current-Mode-Eingangsstufe zur rauscharmen Verstärkung von MC- und MM-Tonabnehmern. Eine rauscharme Strom-Spannungs-Wandlerstufe wird für die weitere Verstärkung und RIAA-Entzerrung verwendet. Die automatische Eingangsimpedanzanpassung für den gewählten MC-Eingang und die erhöhte Verstärkung erhöhen die Vielseitigkeit der Phonostufe des Musical Fidelity A1. Die Rückkehr eines echten HiFi-Klassikers Der A1 hat ein Geheimnis. Dieses Geheimnis ist einfach: Er macht Musik. Er klingt süß und fließend und schafft eine schöne Atmosphäre um natürliche Instrumente herum. Besonders in kleinen bis mittelgroßen Räumen, die sorgfältig mit einem Paar großartiger Zwei-Wege-Lautsprecher eingerichtet wurden. Er ist kein Kraftpaket, aber Musikliebhaber werden seine Fähigkeiten zu schätzen wissen. Es ist auch kein Produkt, das Sie verstecken möchten. Ein perfektes Beispiel für Form folgt Funktion. Die übergroßen Kühlkörper prägen das Aussehen des A1, sind aber für seinen Betrieb unerlässlich. Wirklich einzigartig, sowohl von außen als auch von innen. Der A1 hat einen süßen, warmen, vollen und aufregenden Klang. Keine Härte. Kein Körnchen. Nur reine Musik. Er wird nicht matschig, und trotz seiner geringen Leistung treibt er auch schwierige Lautsprecher mit Leichtigkeit an. Er bleibt bis zu seiner Leistungsgrenze sauber. Wenn man hört, was der A1 macht, hört man, was HiFi eigentlich tun sollte: Er macht Musik, ganz einfach und pur. Der Musical Fideltiy A1 im Wandel der Zeit - Verbesserungen gegenüber dem Original Verbesserter Transformator mit effizienteren "dual mono split rail" Wicklungen Hochwertiges und aktualisiertes Potentiometer der ALPS RK-Serie als Lautstärkeregler IR-Fernbedienung für die Lautstärke hinzugefügt Verstärkungsblock vor der Lautstärkeregelung vollständig über einen "Direkt"-Schalter (-10dB) durchschaltbar Alle Transistoren, einschließlich der Ausgangsbauelemente, sind sorgfältig ausgewählte moderne Äquivalente Alle Kondensatoren im Signalweg sind vom Typ Polypropylen (PP) Widerstände sind moderne, rauscharme Metallfilmtypen Es wurde sorgfältig darauf geachtet, dass die Spezifikationen der Bauteile gegenüber dem Original nicht verändert werden, sondern dass sie durch moderne, gleichwertige Bauteile mit langer Lebensdauer ersetzt werden Das Layout der Schaltungsabschnitte auf der Leiterplatte folgt dem Original Bessere Aufteilung der Schaltkreise, insbesondere der separaten Netzteile und Leistungsverstärker Phonostufe und Vorverstärker verbessert für weniger Rauschen und Brummen Technische Daten Musical Fideltiy A1 Verstärker Leistung: 25 Watt pro Kanal an 8 Ohm Spannung: 42,5 Volt Spitze/Spitze Stromstärke: 25 Ampere Spitze/Spitze Dämpfungsfaktor: 150 Verstärkung (max. Lautstärke): 32dB (Direktmodus), 42dB (Normalmodus) Ausgangsgeräte: 2 pro Kanal Signal-/Rauschabstand: 82dB Kanaltrennung: 85dB Frequenzgang: + 0, -1dB, 10Hz bis 40 kHz Line-Pegel-Empfindlichkeit: 300mV eff. nominal, 8V eff. max. Impedanz der Line-Level-Eingänge: 25 kOhm Tape Out-Impedanz: 220 Ohm Impedanz des Vorverstärkerausgangs: 100 Ohm Phono-Vorverstärker Phono-RIAA-Ansprechverhalten: +/- 1dB MM-Empfindlichkeit: 5mV nominal MM-Kapazität / Impedanz / Verstärkung: 100pF / 50k Ohms / 40dB MM-Signal-Rausch-Verhältnis: 75dB MC-Empfindlichkeit: 450μV nominal MC-Impedanz / Verstärkung: 1k Ohm / 60dB MC-Signal-Rausch-Verhältnis: 70dB Eingänge 1x Phono RCA MM/MC 5x Line RCA Ausgänge 1 x Line-Pegel RCA fix TAPE OUT 1 x Line-Pegel RCA var PRE OUT 1 x 4mm Bananenstecker/Klemmen SPEAKER OUT Allgemeine Informationen Abmessungen (BxHxT): 440 x 68,3 x 283,3 mm Hauptspannungen: 230V/115V Intern eingestellt oder 100V optional Max. Verbrauch: 130W, 0W im Standby (=Netzschalter AUS) Gewicht: 10,5kg

1.599,00 €*
Pathos
Pathos InPol2 MKII, Hybridvollverstärker, State of the Art InPol-Klang mit Leistung !
Pathos Inpol2 MKII, kräftiger InPol-Hybridvollverstärker InPoL2 MkII ist die Weiterentwicklung des bereits bekannten InPoL2, eines historischen Vertreters der zweiten Generation von InPoL®-Verstärkern.Der InPoL2 MkII entstand aus der Notwendigkeit, mehr Leistung an 4Ω (20% mehr) und folglich mehr BIAS-Strom zu haben. Pathos wollten außßerdem auch die Stromversorgung der Endstufe verbessern.Und nicht zuletzt wollten wir die Möglichkeit bieten, dank der Integration mit unserem HiDac Mk2 digitale Quellen direkt anzuschließen. Das Team von Pathos Acoustics hat sich für eine Rückkehr zu einer linearen Stromversorgung (Transformator - Brücke - Kondensatoren) entschieden. Während die Leistung von 45 W an 8Ω unverändert blieb, wollten sie mehr Leistung an 4Ω liefern:Daher haben sie deshlab den BIAS-Strom erhöht, was größere Strahler als in der vorherigen Version erforderlich machte.Die veränderte Wahl der Stromversorgung ermöglichte es uns, sie in einer Dual-Mono-Konfiguration neu zu gestalten: 2 Transformatoren (einer pro Kanal), 2 Gleichrichterbrücken (1 pro Kanal) und 4 Kondensatoren (2 pro Kanal). InPoL-Geräte haben eine besondere Klangpersönlichkeit, die nur durch dieses besondere Schaltungsdesign erreicht werden kann - vollständig symmetrisch in Klasse A. Auf diese Weise wird das Signal den Röhren anvertraut und wird zu einer echten Kopie des Originals, mit all der Qualität, Reinheit und dem harmonischen Gehalt des Originals. Diese Technologie ermöglicht eine Steigerung der theoretischen Ausgangsleistung in reiner Class A von 25 % bis zu 50 % sowie eine niedrige Ausgangsimpedanz, die für den Dämpfungsfaktor von grundlegender Bedeutung ist und durch den doppelten InPoL noch verbessert wird. Die Rückkehr der Tradition InPoL2 MkII ersetzt das bisherige Schaltnetzteil durch das von Audiophilen so geliebte traditionelle lineare Netzteil (Transformator - Brücke - Kondensatoren). Während die 45W an 8Ω unverändert bleiben, wurde die Leistung an 4Ω erhöht: dies hat den BIAS-Strom erhöht, was größere Radiatoren als in der Vorgängerversion erforderlich gemacht hat. Das Netzteil wurde in einer Dual-Mono-Konfiguration neu konzipiert: 2 lineare, abgeschirmte Ringkerntransformatoren (einer pro Kanal), 2 Gleichrichterbrücken (1 pro Kanal) und 4 x 22mF-Kondensatoren (2 pro Kanal). Mit einem höheren BIAS-Strom bleiben der Klang, die Musikalität, die Transparenz des InPoL, der Körper und die Präzision erhalten, besonders im Bass. Lautstärke Die Lautstärke, wie in der vorherigen InPoL2, verwendet voll ausgewogene Dämpfungsglieder mit Relais-Schaltung, die hohe Qualität und Präzision Widerstände wählen. InPoL-Kern Der InPoL2 MkII verfügt über eine duale InPoL-Schaltung (internationales Patent). Diese einzigartige, vollständig symmetrische Schaltung der Klasse A verwendet ein einziges Halbleiterbauteil in einer Follower-Konfiguration mit hoher Stromverstärkung und einer Spannungsverstärkung von eins. Der Röhrenverstärker verstärkt das Eingangssignal in Spannung und InPoL liefert den Strom, um die Lautsprecher ohne weitere Verstärkung zu betreiben; auf diese Weise wird das Signal von den Röhren übertragen und ist eine echte Kopie des Originals mit der gesamten ursprünglichen Qualität, Reinheit und dem Oberwellengehalt. Mit anderen Worten: InPoL® kopiert das von der Quelle empfangene Signal, ohne den Obertongehalt zu verändern und die Natürlichkeit des Signals zu erhalten. Die einzige Aufgabe von InPoL® besteht also darin, den für die perfekte Ansteuerung der Lautsprecher erforderlichen Strom zu liefern.Der gesamte Verstärker, vom Eingang bis zum Lautsprecheranschluss, ist vollständig symmetrisch.Der Gesamtklang des INPOL® ist nicht weniger als atemberaubend in seinen Details. Der musikalische, satte und warme Klang der Röhren kombiniert mit dem Tempo und der Dynamik der MOSFETs ergibt eine hervorragende Leistung. Die Abwesenheit von Ermüdungserscheinungen beim Zuhören, die Transparenz, die Präsenz, die riesige Klangbühne und die Fähigkeit, alle Instrumente realistisch wiederzugeben, sind alles Faktoren, die für die hohe Wiedergabetreue der InPOL®-Verstärker sprechen. Digitale Quellen Der InPoL2 MkII ist so konzipiert, dass er die optionale HiDac MK2-Karte aufnehmen kann, die die Auswahl an digitalen Eingängen, die bereits standardmäßig auf der Rückseite vorhanden sind, ergänzt. Mit der HiDac MK2-Karte können digitale Quellen über USB vom PC und SPDIF direkt an den Verstärker angeschlossen werden. Der Wandler der HiDac Mk2-Karte ist auf dem neuesten Stand der Technik und garantiert eine High-Fidelity-Wiedergabe. Handwerkskunst Für die Wärmeableitung wurde der bewährte PATHOS-Kühler verwendet, der durch seine Form, die durch die Nachbildung des PATHOS-Logos eine große Ableitfläche garantiert, hervorragende Ergebnisse liefert. Die Frontplatte besteht aus einem einzigen Aluminiumblock, der an präzisen Stellen graviert ist, um Platz für die Steuerkreise zu schaffen. Technische Daten Pathos Acoustics InPol2 MKII Typ: integrierter Stereoverstärker auf Basis der INPOL-Technologie, Betrieb in reiner Klasse A Leistungsabgabe: 2 x 45 W @ 8 Ohm Rückkopplung: nicht vorhanden Eingangsimpedanz: 20KOhm (symmetrisch) - 42KOhm (unsymmetrisch) Analoge Eingänge: 4 RCA und 2 symmetrische XLR Digitale Eingänge: Installation der (optionalen) HiDac MK2-Karte ist erforderlich, um diese Eingänge zu aktivieren 1 USB-Anschluss Typ "B" für PC, 1 SPDIF koaxial, 1 SPDIF optisch Ausgang: 1 symmetrischer Stereo-Vorausgang XLR

Ab 10.800,00 €*
Vincent
Vincent SV-237MK, kräftiger Class-A Hybrid Vollverstärker mit Klangregelung und Loudness
Vincent SV-237MK, kräftiger Class-A Hybrid Vollverstärker Noch besser! Die Vorstufensektion wurde in der zweiten Stufe mit 6N1P Röhren bestückt. Die größeren Spannungspegel sorgen für eine bessere Großsignalfestigkeit. Hieraus resultiert eine höhere spektrale Reinheit des Signals was eine nochmals verbesserte Feinzeichnung im Klang bewirkt. Dabei wird die röhrentypische Musikalität beibehalten und es kommt nie eine analytische Kälte im Klangbild auf. Ein weiterer Vorteil der verbesserten Schaltungskonzeption ist ein stark verbesserter Signal- Rauschabstand. Es ergibt sich eine hervorragende Wiedergabequalität auch an Hochwirkungsgradboxen wie der Impuls Serie von Dynavox: Rauschen war einmal. Genießen Sie explosive Liveperformance als Ergebnis einer exzellenten Dynamik. Darüber hinaus wurde die Volumenregulierung feinfühliger eingestellt. Somit lässt sich die Lautstärke über die Fernbedienung exakter einstellen. Technische Daten Frequenzgang: 20 Hz - 20 kHz ±0,5 dB 20 Hz - 50 kHz ±2 dB Nennausgangsleistung an 8 Ω : 2 x 150 Watt (RMS) Nennausgangsleistung an 4 Ω : 2 x 250 Watt (RMS) Nennausgangsleistung Class A an 8 Ω : 2 x 10 Watt (RMS) Eingangsempfindlichkeit: 300 mV Klirrfaktor: < 0,1% (1 kHz, 1 W) Signal-Rausch-Abstand: > 90 dB Eingangsimpedanz: 47 k Ω Netzanschluss: 230 V/50 Hz Eingänge: 4 x Cinch stereo, 1x Coaxial IN, 1x Optical IN Ausgänge: 1 x REC stereo Cinch, 1x PRE stereo Cinch, 2 x Power Control (3,5 mm Klinkenbuchse), 4 x 2 Lautsprecherklemmen Abspielbare Digitalformate: WAV, FLAC, APE, LPCM, MP3, ACC, AC3, WMA Maße (BxHxT): 430 x 150 x 435 mm Gewicht: 20,4 kg Farbe: schwarz, silber Röhren: 1 x 12AX7; 2x 6N1P-EV

2.249,00 €*
Pathos
Pathos InPolEar, Class A-Kopfhörerverstärker
Pathos InPolEar, Class-A Hybrid Kopfhörerverstärker Für die anspruchsvollsten aller Kopfhörer-Freunde ist der neue Pathos InpolEar gedacht. Mit eigenständiger InPol Technologie und optionaler Streaming-Funktion ragt er über klassische Kopfhörerverstärker weit hinaus. Der mit Röhren bestückte und komplett symmetrisch arbeitende Class A Verstärker wird über sein per Smartphone oder Tablet steuerbares Streaming-Modul sogar zur Musikmaschine par excellence. Von dem bildschönen Gehäuse des neuen InpolEar sollten sich Klangfetischisten jedoch nicht täuschen lassen. Denn im Inneren des Gehäuses sitzt die neueste Entwicklung der patentierten InPol Technologie. InPol steht für Inseguitore a Pompa Lineare (Linear Pump Tracker) und ist jene bemerkenswerte Schaltung, mit der Pathos in der audiophilen Welt berühmt geworden ist. Hier erledigen ausschließlich Röhren die klangbestimmende Spannungsversorgung. Den entsprechenden Strom liefern im gegenkopplungsfreien, symmetrischen Eintakt-Class-A operierende MOSFETs hinzu. Kopfhörer-Freunde finden auf der Vorderseite, neben einer 6.3mm Klinkenbuchse, auch zwei 4-polige, symmetrische Kopfhörer-Buchsen vor. Bei dem voll-symmetrischen Schaltungskonzept des InpolEar ist diese Ausstattung logisch und konsequent. Rückseitig bieten sich neben verschiedenen Analog-Anschlüssen auch umfangreiche Digital-Eingänge an. Nach Integration des optionalen Digital Analog Converter entpuppt sich der InpolEar dann endgültig als mitreißende Musikmachine - sogar für audiophiles Streaming hochauflösender Files. Technische Daten Pathos Acoustics InPolEar Kopfhörer-Ausgänge: 1 x Klinke 6.3mm 2 x symmetrisch (4-pol) Ausgangsimpedanz: bil 0,7 Ohm - sbil 0,35 Ohm Ausgangsleistung: 2 x 10 W an 32 Ω (sym.) 2 x 3 W an 32 Ω (asym.) Eingänge Analog: 4 x Line (Cinch) 2 x symmetrisch (XLR) Eingänge Digital (Option): 1 x USB Typ B 1 x SPDIF Coaxial 1 x SPDIF Optisch 1 x Ethernet RJ45 2 x USB Typ A Signalrauschabstand: 100 dB Abmessungen H / B / T: 170 x 280 x 370 mm Gewicht: 12 kg Ausführungen: Schwarz, Hochglanz weiß, rot, oder schwarz, Zebrano Holz (Aufpreis)

Ab 5.500,00 €*
Pathos
Pathos InPol Remix MKII, Hybridvollverstärker
Pathos InPol Remix MKII, Class A Vollverstärker InPoLRemix MkII ist ein vollsymmetrischer, reiner Class-A-Vollverstärker, der die neueste Generation von Doppel-InPol-Schaltungen verwendet. Die digitale Bias/Gain-Set-Technologie mit intelligenter Steuerung ist demselben Mikroprozessor anvertraut, der auch die Lautstärke regelt und so die Leistung des Verstärkers selbst und seine Fähigkeit, die Lautsprecher effizient zu betreiben, garantiert. Dank des (optionalen) HiDac Mk2-Wandlers werden Musikliebhaber, die das Beste aus ihren digitalen Quellen herausholen wollen, voll auf ihre Kosten kommen. InPoL, die klangliche Persönlichkeit InPoL (Inseguitore Pompa Lineare - Linear Pump Follower) ist ein von Pathos Acoustics patentiertes System, das sehr erfolgreich ist und viele Auszeichnungen erhalten hat. Die InPoL-Geräte haben eine besondere Klangpersönlichkeit, die nur durch dieses besondere Schaltungsdesign erreicht werden kann - vollständig symmetrisch in Klasse A mit einem einzigen Halbleiterbauteil in Follower-Konfiguration, mit hoher Stromverstärkung und mit Spannungsverstärkung zusammen. Der Röhrenverstärker verstärkt die Spannung des Eingangssignals und InPoL liefert den Strom, um die Lautsprecher ohne weitere Verstärkung zu betreiben. Auf diese Weise wird das Signal den Röhren anvertraut und wird zu einer echten Kopie des Originals, mit all der Qualität, Reinheit und dem harmonischen Gehalt des Originals. Diese Technologie ermöglicht eine Steigerung der theoretischen Ausgangsleistung in der reinen Klasse A um 25 bis 50 % zusammen mit einer niedrigen Ausgangsimpedanz, die für den Dämpfungsfaktor von grundlegender Bedeutung ist und durch die doppelte InPol noch weiter verbessert wird. Das elegante Design, das vom ClassicRemix übernommen wurde, und die kompakten Abmessungen machen diesen Verstärker zu einem einzigartigen Gerät in seiner Klasse. Der zentrale Teil des Chassis ist sorgfältig verarbeitet, während die seitlichen Kühlkörper, die die Form des Herstellerlogos haben, ein auffallend attraktives Statement abgeben und dazu dienen, die sorgfältig geschützten Röhren in der Mitte des Chassis hervorzuheben. InPolRemix MkII ist in verschiedenen Farben und mit individueller Oberflächengestaltung erhältlich.InPolRemix hebt das musikalische Hörerlebnis auf das höchste Niveau, dank des Audio-Designs und der Technik von Pathos und der Verwendung von Komponenten höchster Qualität. Technische Daten Pathos Acoustics InPol Remix MKII Typ: Stereo Vollverstärker Reines Class A - doppelte INPOL Technologie - voll symmetrisch - digitale Bias/Gain Set Technologie Ausgangsleistung: 2 x 25W@ 8 Ohm, 2 x 38W@ 4 Ohm Frequenzgang: 2Hz - 150KHz ± 0.5db Eingangsempfindlichkeit: 470mVRMS Eingangsimpedanz: 47KOhm Ausgangspolarität: Wählbar über Fernbedienung Lautstärkeregler: 2 x Burr Brown PGA2310 (180 Stufen 0,5dB) Klirrfaktor: 0,1% @1W S/N-Verhältnis: > 100dB Verstärkung: 31 db unsymmetrisch 37 db symmetrisch Ausgangsimpedanz: 0,9Ω Anschlüsse     Analoge Eingänge: 1 symmetrische XRL-Leitung, 4 unsymmetrische RCA-Leitung Digitale Eingänge: Die Installation der (optionalen) HiDac Mk2-Karte ist erforderlich, um diese Eingänge zu aktivieren; 1 USB-Anschluss Typ "B" für PC, 1 SPDIF koaxial, 1 SPDIF optisch Ausgänge: 1 Vorverstärkerausgang Stereo Line RCA, 1 Vorverstärkerausgang Stereo Line Balanced XLR, Vorverstärkerausgang: Phase wählbar, 1 Anschluss für Klinke Kopfhörer 6,3mm Kopfhörer-Verstärker Spezifikationen Ausgangsleistung: 2,65W @ 32 Ω Ausgangsimpedanz: 0,45Ω Maximaler Ausgangspegel: 9,6 VRMS Frequenzgang 2Hz - 400KHz ± 0,5db Klirrfaktor:0,025% Abmessungen Verstärker: 370mm (T) x 280mm (B) x 180mm (H) Gewicht: 15,5Kg

Ab 5.900,00 €*
Pathos
Pathos InPol Heritage, Class A Hybrid-Vollverstärker, State of the Art !
Pathos InPol Heritage, Class A Vollverstärker Der Inpol Heritage ist schlicht der aufwändigste und klangstärkste Class A Vollverstärker, den Pathos baut. Das bereits durch seine Dimensionen beeindruckende Flaggschiff verstehen die Ingenieure bei Pathos als Remineszenz an Giani Borinato, den legendären Erfinder des Inpol Konzepts und Mitbegründer der edlen Manufaktur. Auch deshalb hat man sich im italienischen Vicenza noch nie soviel Zeit gelassen, um jetzt mit dem größten Hybridvollverstärker den über jeden Zweifel erhabenen Technologieträger zu präsentieren. Die neu entwickelte, vollsymmetrische Double INPOL Technologie des Heritage verfügt über eine digitale BIAS / GAIN Schaltung und leistet 2x 80Watt im reinem Class A. Mit seinem durchgehend symmetrischen Aufbau und der niedrigen Ausgangsimpedanz, die für den Dämpfungsfaktor wichtig ist, kann dieser Verstärkerbolide praktisch jeden Spitzenlautsprecher zur Höchstform antreiben. Dabei verbindet der Inpol Heritage sein unglaublich leichtfüßiges Temperament mit einer musikalischen Wärme und Substanz, wie es wohl jeden audiophilen Konzertbesucher fasziniert. Mit dem Inpol Heritage trifft uns Pathos direkt ins Herz und offenbart uns gleichzeitig das wohl emotionalste Denkmal schlechthin. Technische Daten Pathos Acoustics InPol Heritage Leistung: 2x 80W @8 Ohm oder 2x 130W @4 Ohm Frequenzgang: 2 Hz – 200.000 Hz ± 0.5db Eingangsimpedanz: 20 kΩ Verstärkung (Gain): 33 db Unbalanced (RCA) 39 db Balanced (XLR) Eingänge (Line): 2 x XLR (symmetrisch) 4 x Cinch (RCA) Ausgänge (Pre Out): 1 x Cinch (RCA) 1 x XLR (symmetrisch) Pre Out Gain schaltbar Pre Out Phase wählbar THD: 0,1% @80 Watt S/N Ratio :> 100 dB Leistungsaufnahme: 10 VRMS (max) Abmessungen H / B / T: 230 x 450 x 555 mm Gewicht: 58 kg Besonderheiten: Double Inpol Technologie,Class A Konzept, DAC Option

Ab 18.000,00 €*
Pathos
Pathos T.T., Hybrid-Vollverstärker, echtes HighEnd, A&V-Tip für Geniesser !
Pathos T.T., Hybrid-Vollverstärker Der erste Auftritt von Pathos in der HiFi-Szene blieb nicht unbemerkt: Bereits kurze Zeit nach seinem Debüt hat sich der T.T. einen festen Platz unter den wenigen Komponenten erobert, die die Geschichte der High-Fidelity mitschreiben.Die internationale Fachpresse begrüßte das erste Produkt von Pathos mit Titelseiten, begeisterten Kommentaren und zahlreichen renommierten Auszeichnungen.Beim Hören von Musik, die über einen T.T.-Verstärker wiedergegeben wird, kann jeder den ehrlichen Unterschied in Bezug auf Musikalität, Transparenz, Klangfarbe und Abwesenheit von Hörermüdung erleben.Der Grund, warum dieser Unterschied immer wieder und sofort wahrgenommen werden kann, ist, dass der T.T. anders ist.Dieser Unterschied heißt InPoL®, die exklusive, weltweit patentierte, rückkopplungsfreie Class-A-Schaltung, die als die wichtigste Innovation der letzten Jahre im Bereich der Musikverstärkung gilt.RöhrenverstärkerInPoL (Inseguitore Pompa Lineare - Linear Pump Follower) ist ein von Pathos Acoustics patentiertes System, das sehr erfolgreich ist und zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat.Die InPoL-Geräte haben eine besondere Klangcharakteristik, die nur durch dieses besondere Schaltungsdesign erreicht werden kann - vollständig symmetrisch in Klasse A mit einem einzigen Halbleiterbauteil in Follower-Konfiguration, mit hoher Stromverstärkung und mit Spannungsverstärkung zusammen. Der Röhrenverstärker verstärkt die Spannung des Eingangssignals und InPol liefert den Strom, um die Lautsprecher ohne weitere Verstärkung anzutreiben. Auf diese Weise wird das Signal den Röhren anvertraut und wird zu einer echten Kopie des Originals, mit all der Qualität, Reinheit und dem harmonischen Gehalt des Originals.Diese Technologie ermöglicht eine Steigerung der theoretischen Ausgangsleistung in der reinen Klasse A um 25 bis 50 % in Verbindung mit einer niedrigen Ausgangsimpedanz, die für den Dämpfungsfaktor von grundlegender Bedeutung ist und durch das doppelte InPoL weiter verbessert wird.Hochselektierte Komponenten, reine Silber-Pathos-Signalverdrahtung und Handwerkskunst auf höchstem Niveau sind die angemessensten Ergänzungen zum T.T.-Referenzklang.Im Laufe der Jahre wurde der Pathos T.T ständig perfektioniert und aktualisiert, um diese lebende Legende am Leben zu erhalten.Heute ist der TT in seiner ursprünglichen Lautstärkekonfiguration erhältlich - ein rein resistiver 24-stufiger manueller Lautstärkeregler - und auch in einer ferngesteuerten Version - ein optisches Gerät, das eine Batterie von Ausleserelais (vakuumverpackt, Thoriumkontakte) ansteuert, die ein Netzwerk von Präzisionswiderständen (1% Metallschicht) in 1dB-Schritten ansteuern. Ob in Amerika oder in der Alten Welt, T.T. hat weltweit einen Grad an Respekt erreicht, den man nur als einstimmig bezeichnen kann, sei es in Bezug auf die Originalität des Industriedesigns, die Einzigartigkeit der Schaltungstopologie oder letztlich die Aufrichtigkeit der Klangwiedergabe.Einfach ausgedrückt: T.T. existiert für diejenigen, die glauben, dass Musik Nahrung für die Seele ist.Technische Daten Pathos Acoustics T.T Bauart: Vollverstärker in reiner Klasse A nach INPOL®-Schaltung Leistungsabgabe: 2 X 35 W @ 8 Ω Rückkopplung: nicht vorhanden Frequenzgang: 13 Hz ÷ 78 kHz ± 0,5 dB KLIRRFAKTOR: < 0,5% bis zur maximalen Leistung Signal/Rauschabstand: 90 db Anstiegsrate: 38 Volt/μs Eingangsimpedanz: 100 KΩ Absorption im Ruhezustand: 240 W

7.200,00 €*
Was Sie wissen sollten

Schnäppchen, rote Plakate und leere Versprechungen

Sie möchten gern unser Kunde sein aber die Preise gefallen Ihnen nicht ?
Die in unserem Hifi-Shop angegebenen Preise sind größtenteils die UVP's der Hersteller, meist haben wir noch Spielraum. Bitte senden Sie uns eine Anfrage mit Ihren Wünschen und Ihrer Preisvorstellung. Bitte teilen Sie uns auch mit, ob Ihnen der Service im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen genügt, oder ob Sie mehr von uns erwarten. So können wir schauen wie weit unsere Zauberkräfte reichen und hoffentlich ein für beide Seiten faires Angebot kalkulieren.

Anfrage senden